Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Gehen Sie stiften!- Die Ev. Kirchenkreisstiftung Lübbecke!

Das Kuratorium aus dem Jahr 2016

Dr. Uwe Gryzcan (Superintendent)
Herr Salib Alfadhli (Region Espelkamp)
Herr Achim Woker (Region Hüllhorst)

Herr Pfarrer Friedrich Stork (Region Lübbecke)
Frau Christiane Lohmeyer (Region Preußisch Oldendorf)
Dr. Ralf Niermann (Landrat)

Jörg Halstenberg (berufenes Mitglied)
Hartmut Jork (berufenes Mitglied)
Herr Rüdiger Hemann (Region Stemwede)

Stiften gehen

Wer wir sind:

Die Evangelische Kirchenkreisstiftung Lübbecke wurde durch Beschluss der Kreissynode im Lübbecke im Jahr 2008 errichtet. Sie fördert kirchliche und diakonische Zwecke im Kirchenkreis Lübbecke.

Die Ev. Kirchenkreisstiftung fördert satzungsgemäß Projekte, die von Kirchengemeinden, Kirchenkreis und Diakonie oder Vereinen und Initiativen innnerhalb derselben im Kirchenkreis Lübbecke durchgeführt werden und deren Zweck §2 Abs. 2. der Satzung entsprechen. Im einzelnen sind dies:

Die Stiftung hat ein Grundkapital von 800.000 Euro. Für die Zwecke der Stiftung werden nur die Kapitalerträge verwendet, so dass das Kapital selbst erhalten bleibt.

Zustiftungen zum Grundkapital sind jederzeit möglich. Die Stiftung nimmt aber auch Spenden entgegen, die dann unmittelbar und vollständig für die Förderung der Stiftungszwecke verwendet werden.

Es ergeben sich aus der Satzung folgende mögliche Stiftungszwecke:
  • Projekte der Verkündigungsarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Arbeit mit älteren Menschen
  • Kirchenmusik
  • Projekte in den Kirchengemeinden des Kirchenkreises und der Kirchengemeinden
  • Seelsorge an Kranken und Behinderten
  • Weitere Projekte, die im Sinne der Satzung von regionaler oder überregionaler Bedeutung sind
  • Substanzerhalt regional bedeutsamer kirchlicher Gebäude bzw. denkmalwerter Gebäude.

Anprechpartner

Vorstand der Kirchenkreisstiftung
Kuratorium der Kirchenkreisstiftung

Pressespiegel

Am 30.10.2018

Gott hat unser Herz fröhlich gemacht - 10 Jahre Kirchenkreisstiftung- 10 Jahre im Dienst kirchlichen Lebens