Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Evangelische Kindertagesstätten und Familienzentren im Kirchenkreis Lübbecke


Ev. Kindertagesstätte "Regenbogen"

Lessingstraße 10
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 1552

Ev. Kindertageseinrichtung "Wehdem"

Mesekämper Straße 4
32351 Stemwede - Wehdem
Tel: 05773 - 8771

Ev. Kindertageseinrichtung "Unterm Regenbogen"

Grafenacker 21
32609 Hüllhorst
Tel: 05744 - 2439

Ev. Kindertageseinrichtung "Schwedenkindergarten"

Kantstr. 1
32339 Espelkamp
Tel: 05772 - 4080

Ev. Kindertageseinrichtung "Schnathorst"

Tengerner Str. 15
32609 Hüllhorst
Tel: 05744 - 2633

Ev. Kindertageseinrichtung "Schatzinsel"

Wittekindstrasse 17
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 5460

Ev. Kindertageseinrichtung "Oppenwehe"

Zur Kirche 33
32351 Stemwede - Oppenwehe
Tel: 05773 - 8774

Ev. Kindertageseinrichtung "Beethovenstraße"

Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 7531

Ev. Kindertageseinrichtung "Baum des Lebens"

Schulstraße 23
32361 Preußisch Oldendorf - Getmold
Tel: 05742 - 2780

Ev. Kindergarten „Wannewupp“

Am Kindergarten 5
32312 Lübbecke - Nettelstedt
Tel: 05741 - 6656

Ev. Kindergarten „Huckepack“

Eickhof 10
32609 Hüllhorst
Tel: 05744 - 1350

Ev. Kindergarten „Brummkreisel“

Gabelhorst 29a
32339 Espelkamp
Tel: 05772 - 8948

Ev. Kindergarten "Wunderwelt"

Spiegelstr. 4
32361 Pr. Oldendorf
Tel: 05742 - 2819

Ev. Kindergarten "Sonnenstrahl"

Am Brullfeld 6
32369 Rahden
Tel: 05771 - 2393

Ev. Kindergarten "Pr. Ströhen"

Pr. Ströher Allee 22
32369 Rahden
Tel: 05776 - 626

Ev. Kindergarten "Löwenzahn"

Schulstr. 4
32369 Rahden
Tel: 05771 - 3063

Ev. Kindergarten "Kunterbunt"

Ringstraße 16
32339 Espelkamp - Fiestel
Tel: 05743 - 8533

Ev. Kindergarten "Isenstedt"

Goldflegge 4
32339 Espelkamp
Tel: 05743 - 8203

Ev. Kindergarten "Hand in Hand"

Brandenburger Ring 16a
32339 Espelkamp
Tel: 05772 - 4211

Ev. Kindergarten "Gehlenbeck"

Bleichstraße 42
32312 Lübbecke - Gehlenbeck
Tel: 05741-6555

Ev. Kindergarten "Frotheim"

Arenskampweg 3
32339 Espelkamp
Tel: 05743 - 8650

Ev. Kindergarten "Eilhausen"

Nettelstedter Strasse 15
32312 Lübbecke - Eilhausen
Tel: 05741 - 61072

Ev. Kindergarten "Bärenhöhle"

Am Boomkamp 20
32369 Rahden
Tel: 05771 - 60634

Ev. Kindergarten "Arche Noah"

Schulstr. 11
32312 Lübbecke - Blasheim
Tel: 05741 - 9300

Ev. Familienzentrum "Arche"

Bünder Str. 6
32609 Hüllhorst - Oberbauerschaft
Tel: 05741 - 12232

Was hat Ihr Kind davon, eine Evangelische Kindertageseinrichtung zu besuchen?

Was hat Ihr Kind davon, eine Evangelische Kindertageseinrichtung zu besuchen?

Evangelische Kindergartenarbeit bietet eine ganzheitliche Betreuung, Bildung und Erziehung Ihres Kindes. Alle Einrichtungen arbeiten nach der Vorgabe des Gesetzes zur frühen Bildung und Förderung von Kindern, vom 30. Oktober 2007 (Kinderbildungsgesetz – KiBiz).

Ihr Kind wird in unseren Einrichtungen von Erwachsenen begleitet, die ihre sozialpädagogische Arbeit vom christlichen Menschenbild her gestalten.

Wir machen uns stark für Kinder



Unter Berücksichtigung der Lebenssituation des einzelnen Kindes ist unser Ziel

• Selbstständigkeit und Eigenaktivität zu fördern
• Selbstvertrauen aufzubauen und
• Lernfreude zu stärken.

Wenn ein Kind selbständig erforschen, fühlen und erleben darf, kann es seine Welt erobern.

Dazu gehört eine aktive Auseinandersetzung des Kindes in den Bildungsbereichen

• Natur und kulturelle Umwelten
• Sprache
• Bewegung
• Spielen und Gestalten
• Medien

Wir bieten Kindern die Grundelemente des christlichen Glaubens

Liebe, Hoffnung, Vertrauen und Vergebung

Den Familien in den Kindergärten, Tageseinrichtungen und Familienzentren unserer Evangelischen Einrichtungen bieten wir verlässliche Erziehungspartnerschaft, familienstützende Begleitung und qualifizierte Beratung. Sie finden bei uns individuelle Angebote.

Wir freuen uns auf motivierte Eltern, die ihre vielfältigen Fähigkeiten in den Kindergarten-Alltag einbringen, und wir ermutigen Eltern, Wünsche zu äußern, um daraufhin unser Angebot konzeptionell weiterzuentwickeln. Kontakte der Familien untereinander stützen wir gerne.

Weitere Auskünfte erteilt gerne die

Fachberatung der
Ev. Tageseinrichtungen für Kinder

Diana Bruguet
Geistwall 32
32312 Lübbecke

Telefon: 05741 - 2700330
Fax: 05741 - 2700270
E-Mail: Diana.Bruguet@kirchenkreis-luebbecke.de

Guck mal, ich bin gesund!

Pfarrerin Christine Scheele

„Guck mal, ich bin gesund!“, stolz zeigt ein Junge den Corona Test. „Das regelmäßige Testen der Kinder durch die Eltern gibt Kindern, Familien und Erzieherinnen ein gewisses Maß an Sicherheit, dass Infektionsketten schnell unterbrochen werden können.“, sagt Gaby Schubert, Leiterin der evangelischen Kita „Regenbogen“ in Lübbecke. Und Anke Haarmann, stellvertretende Leiterin, fügt hinzu: „Wir haben nach den Osterferien damit begonnen, die Tests zu verteilen. Dazu wurden die Gebrauchsanweisungen kopiert, verteilt und darüber hinaus auf die Homepage gesetzt. Wir haben eine englische Übersetzung gefunden, die wir auch weitergegeben haben, um auch Familien mit Migrationshintergrund eine Anleitung an die Hand geben zu können.“
„Das läuft bei uns richtig gut!“, sagt Schubert: „Die Eltern wollen den Test.“ Zwei Tests pro Woche werden an die Eltern ausgegeben. Die Eltern nehmen das Angebot sehr gern an und fragen auch nach den Tests – und holen diese ab, wenn ihre Kinder zuhause sind.
Die Pandemie macht viele Hygieneregeln notwendig, Dazu gehören das Händewaschen, das Fiebermessen bei der Ankunft in der Kita und die Arbeit in festen Grupensettings. Auch der liebevoll gestaltete Außenbereich ist nun aufgeteilt. „Wir erleben, dass die Kinder sehr natürlich mit den Coronabedingungen umgehen. Die neuen Regeln werden akzeptiert, und auch das Testen durch die Eltern klappt sehr gut.
Kinder brauchen die anderen Kinder.“ , erklärt Schubert: „Sie brauchen Spiel, sie brauchen Begegnung, sie brauchen Bildung. Wir wünschen uns sehr, dass die Inzidenzwerte weiter zurückgehen. Nur so kann die Normalität in den Kitas wieder einkehren.“

Auch Petra Knost vom Evangelischen Kindergarten „Huckepack“ in Hüllhorst unterstützt die Selbsttests durch die Eltern: „Wir geben sie gerne weiter. Der Gebrauch ist freiwillig. Viele Eltern nehmen die Tests mit. Es ist eine Möglichkeit, die Pandemie zu bekämpfen. Auch wenn die Kinder sich an die meisten Regeln halten, ist Abstand zu halten schwierig. Denn Kinder brauchen Nähe und Herzenswärme. Sehr kleine Kinder fassen auch schon mal in die Maske der Erzieherin. Tests schützen Kolleginnen und Kollegen, die Kinder und ihre Familien.“ Auch in Hüllhorst sind kaum Schwierigkeiten bekannt: „ Die Kinder gehen mit den veränderten Bedingungen ungezwungen um und genießen den Kindergartenalltag. Manche Kinder sind stolz, wenn sie den Test geschafft haben, als hätten sie mit dem negativen Testergebnis eine „Tapferkeitsmedaille“ bekommen. Derzeit ist der soziale Aspekt für die Kinder besonders wichtig. Sie brauchen das Miteinander. Im Rollenspiel verarbeiten sie das, was sie im Moment beschäftigt. Da holen wir sie ab. Das Spiel ist die Arbeit der Kinder, und sie lernen von Natur aus. Eine anregende Umgebung unterstützt das Lernen sehr. Darüber hinaus ist gerade im Moment Bewegung sehr wichtig. Wir alle wünschen uns, dass wir schnell zum normalen Kindergartenalltag zurückkehren können, und die Selbsttest sind ein wichtiger Baustein, um dieses Ziel zu erreichen.“, betont Frau Knost.

Ähnliche Erfahrungen berichtet auch Lilia Gildenstern, Leiterin des Ev. Kindergartens „Brummkreisel“ in Espelkamp und des Ev. Kindergartens Wehdem. Lilia Gildenstern erklärt: „Die Testung ist freiwillig. Die Eltern nehmen die Tests gerne an. „Wir versuchen alles, um die Inzidenzwerte herunterzubekommen und Normalität in den Kitas zu erreichen. Die Tests werden mitgenommen und zu Hause ausprobiert. Ich habe nichts Negatives gehört. Abstand halten ist schwierig in unserem Beruf. Wir Erzieherinnen können uns nicht schützen. Wir freuen uns auf die Kinder. Wir müssen das Beste daraus machen. Wenn Kinder spielen, dann vergessen sie Corona, dann ist für sie das HIER und JETZT wichtig. Da wir mit den Kindern viel draußen sind und im täglichen Wechsel getrennte Spielbereiche anbieten, entdecken die Kinder intensiver unser schönes Außengelände. Hier ist Abwechslung garantiert!“

Dr. Ulrike Schäfer, Allgemeinmedizinerin i. R. und Vorsitzende des Leitungsausschusses des Trägerverbundes Ev. Tageseinrichtungen für Kinder beschreibt ihre Sicht: „Kinder haben ungeschützte Kontakte, Infektionen geben sie in Kita und Familien weiter. Selbsttests durch die Eltern geben Sicherheit und sind bei entsprechender Vorbereitung auch bei kleineren Kindern möglich. Als Ärztin, Mutter und Oma habe ich Erfahrung mit Kindern. Es kommt immer darauf an, wie ich es den Kindern erkläre.“
Aus der Geschäftsführung des Trägerverbundes Ev. Tageseinrichtung für Kinder im Kirchenkreis Lübbecke, vertreten durch die Fachberaterin Diana Bruguet, wird ergänzt, dass der Träger die Initiative des Landes NRW, Selbsttests für die Kinder und Mitarbeitenden in den Kindertagesstätten anzubieten, sehr begrüße. So hätten Kinder, Eltern und Mitarbeitende die Möglichkeit, Infektionen mit dem Coronavirus zu erkennen und durch die Unterbrechung von Infektionsketten weitere Ansteckungen zu verhindern. „Im gegenseitigen Interesse sollten wir alle von den angebotenen Testmöglichkeiten regelmäßig Gebrauch machen.“, sagte Carsten Schöneberg, Leiter des Kreiskirchenamtes

 


Gaby Schubert und Anke Haarmann


draußen spielen: Sophia, Zacharias, Leo vorne Achileas.