Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Oppenwehe

Größe: 27,10 km²
Gemeindemitgliederzahl: 1498 (Juni 2016)

Gemeindebüro
Sekretärin Gundula Schillak
Zur Kirche 21
32351 Stemwede
Tel.: 05773/910332
Fax: 05773/910331
oppenwehe@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten
 Dienstag:        8.00 bis 12.00 Uhr
 Donnerstag: 15.00 bis 19.00 Uhr

Gottesdienst : Sonntag 10.00 Uhr

Kirchenmusik:

Jutta Jahn-Schäffer
Alte Dorfstraße 34
32351 Stemwede-Wehdem
Telefon: 05773-910151

Uwe Spreen
Molkereiweg 5
32351 Stemwede-Oppenwehe              
Telefon: 05773-8431   

Ludger Hartz
Seufzerallee 6
49419 Wagenfeld
Telefon: 05774/997393
Ludger.hartz@yahoo.de

Pfarrerin:

Pfarrerin Sigrid Mettenbrink 


Pfarrerin Sigrid Mettenbrink
Pr. Ströher Allee 20
32369 Rahden-Pr. Ströhen 
Tel.: 0171-500 6724 
Fax: 05776/1524 

Presbyterium:


v.l.:  Andrea Schäffer, Karin Heselmeier, Irka Müller, Pfrin. Sigrid Mettenbrink, Andreas Schlömp, Michael Weiß und Holger Eickenhorst 

Ev. Kindergarten: 

Zur Kirche 33
32351 Stemwede
Tel.: 05773/8774
Fax: 05773/911180
Leiterin: Heike Krüger

Nähere Informationen zu unserem Kindergarten finden Sie hier 

Friedhof:

Ev. Friedhof Oppenwehe 

Karte Oppenwehe


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Oppenwehe

Zur Kirche 21
32351 Stemwede
Tel: 05773/910332

Ev. Kindertageseinrichtung "Oppenwehe"

Zur Kirche 33
32351 Stemwede - Oppenwehe
Tel: 05773 - 8774

Spielerisch auf Jonas Spuren



OPPENWEHE Bunt beklebte Schuhkartons ragen als Stadtmauern empor, Papprollen bilden die Wasserkanäle und ein blau bemalter Deckel das Hafenbecken. Seit Montag basteln 25 Mädchen und Jungen an der biblischen Stadt Ninive. Wie sie die Stadt gestalten, bleibt ihnen dabei ganz allein überlassen, erklärt Pfarrer Günter Kreher, der die Bibeltage der Kirchengemeinde Oppenwehe leitet.
„Die Kinder können ihre ganz eigenen Vorstellungen darüber, was alles zu einer großen Stadt gehört, umsetzen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen“, so Kreher. Einige haben sich auf einen Zoo mit vielen Tieren konzentriert, andere haben einen Hafen mit Schiffswerft entworfen.
„Wir haben nicht damit gerechnet, dass die Kinder soviel Spaß am Basteln haben“, ist Kreher von der Ausdauer der Mädchen und Jungen überrascht. „Die wollten gar nicht mehr aufhören.“ Vor dem gemeinsamen Mittagessen, dass es an jedem Tag gibt, wurde dann aber doch noch etwas gesungen und getobt.
Wie ein roter Faden zieht sich die Bibelgeschichte von Jona und dem Wal durch die Bibeltage, die heute Mittag zu Ende gehen. Die Kinder wandeln auf den Spuren Jonas, der von Gott in die sündige Stadt Ninive geschickt wurde, um den Bewohnern ein Strafgericht anzudrohen, sich aber zunächst weigerte, auf der Flucht von einem Wal verschlungen wurde und schließlich doch in Ninive die drohende Zerstörung der Stadt verkündete. Weil die Bewohner Buße taten, begnadigte Gott die Stadt, was Jona sehr zornig machte.
Ähnlich wie Jona im Bauch des Wals setzten sich auch die Kinder im Gemeindehaus mit ihren größten Ängsten – etwa der Furcht vor Gewitter oder Dieben – auseinander und berichten, wie sie diese überwinden.
Heute beschäftigen sie sich mit der Barmherzigkeit Gottes gegenüber den Menschen und gehen der Frage nach, ob es richtig war, Ninive zu verschonen.
Die Bibeltage der Kirchengemeinde Oppenwehe haben erstmals im vergangenen Jahr stattgefunden und wurden gleich gut angenommen. Auch in diesem Jahr ist Pfarrer Kreher, der die Veranstaltung gemeinsam mit Jugendreferent Andreas Hoffmann und den Mitarbeitern Birgit Rudolphi, Jana Buck, Martina Niemann und Till Hackstedt organisiert, mit dem Zuspruch zufrieden.mer
26.10.2011 DK