Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Oppenwehe

Größe: 27,10 km²
Gemeindemitgliederzahl: 1387 im Januar 2021

Gemeindebüro
Sekretärin Bettina Tiemann
Zur Kirche 21
32351 Stemwede
Tel.: 05773/910332
Fax: 05773/910331
oppenwehe@kirchenkreis-luebbecke.de

Friedhofsverwaltung:

Gundula Schillak
Öffnungszeiten mittwochs von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Öffnungszeiten
Dienstag von 15.00 bis 17.00 Uhr und Donnerstag von 9.00 bis 11.00 Uhr

Gottesdienst : Sonntag 10.00 Uhr

Kirchenmusik:

Jutta Jahn-Schäffer
Alte Dorfstraße 34
32351 Stemwede-Wehdem
Telefon: 05773-910151

Pfarrerin:

Pfarrerin Sigrid Mettenbrink 


Pfarrerin Sigrid Mettenbrink
Pr. Ströher Allee 20
32369 Rahden-Pr. Ströhen 
Tel.: 0171-500 6724 
Fax: 05776/1524 

Presbyterium:


von li. nach re.: Manuela Wittenbrink, Holger Eickenhorst, Andrea Schäffer, Tina Meier, Irka Müller, Karin Rehburg, Pfrin. Sigrid Mettenbrink; Andreas Schlömp

Ev. Kindergarten: 

Zur Kirche 33
32351 Stemwede
Tel.: 05773/8774
Fax: 05773/911180
Leiterin: Heike Krüger

Nähere Informationen zu unserem Kindergarten finden Sie hier 

Friedhof:

Ev. Friedhof Oppenwehe 


Karte Oppenwehe


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Oppenwehe

Zur Kirche 21
32351 Stemwede
Tel: 05773/910332

Ev. Kindertageseinrichtung "Oppenwehe"

Zur Kirche 33
32351 Stemwede - Oppenwehe
Tel: 05773 - 8774

Adventsfeier in Oppenwehe

Weihnachten
fängt schon
früher an...
Frauenhilfe stimmte aufs Fest ein



OPPENWEHE (hm) Mit viel  Musik stimmte die Oppenweher Frauenhilfe mit einem ebenso besinnlichen wie gemütlichen Adventsnachmittag im Oppenweher Gemeindehaus auf die Weihnachtszeit ein..
Der Nachmittag war wiederum hervorragend besucht. Kein Wunder, denn längst hat sich über Gemeindegrenzen hinaus herumgesprochen, dass hier neben einem abwechslungsreichen musikalischen Programm ein nicht minder vielseitiges Kuchen- und Tortenbüfett mit Kaffee und Tee geboten wird.
Eingangs hatte Pfarrer Günter Kreher die Gäste mit dem Gedicht „Das Wort als Brücke“ begrüßt. Er freute sich nicht nur über die große Resonanz bei diesem geselligen Nachmittag, sondern auch darüber, dass der Termin wieder in die Adventszeit gelegt worden sei.
„Im zurückliegenden Jahr hatten wir diesen Termin auf den Erntedanktag gelegt, doch im Advent ist es einfach gemütlicher, wenn bei Kerzenschein gemeinsam weihnachtliche Lieder gesungen werden.“
Bereits seit etlichen Jahren organisiert die Oppenweher Frauenhilfe einen gemütlichen Nachmittag mit Kuchen und verschiedenen musikalischen Beiträgen für alle Gemeindemitglieder.



Weihnachtliche Weisen hatten der Kirchenchor, geleitet von Larissa Wiebe, der Singkreis der Frauenhilfe unter Leitung von Martha Jahn und die Jungbläser unter Leitung von Uwe Spreen mitgebracht.
Erst nach den Herbstferien hätten die Jungbläser mit dem Proben der Weihnachtslieder begonnen, erklärte Spreen und präsentierte mit den Mädchen und Jungen ein breit gefächertes schwungvolles Repertoire von „Ihr Kinderlein kommet“ bis „Kling, Glöckchen klingelingeling“.
Eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte hatte Pfarrer Kreher im Gepäck. In der heiteren Erzählung „Weihnachten fängt schon früher an“ ging es um den Besuch der Kinder und Enkelkinder bei einer Oppenweher Großmutter, die bereits im Sommer beim Marmelade kochen nicht auf Weihnachtslieder verzichten wollte.
Die Frage, welche Oppenweher Oma gemeint gewesen sei, konnte jedoch nicht beantwortet werden.
Auf eine Reise quer durch die musikalische Weihnachtswelt nahm Organistin Larissa Wiebe die Besucher mit. Am Klavier begleitete sie die gemeinsamen klassischen Weihnachtsgesänge, und es schallte aus dem Gemeindehaus „O, Tannenbaum“, „Süßer die Glocken nie klingen“, „Es ist ein Ros entsprungen“ oder „Stille Nacht, heilige Nacht“, wobei sich Larissa Wiebe es sich nicht nehmen ließ, eine gewisse künstlerische Freiheit in die Passagen zwischen die herkömmlichen Weihnachtslieder zu legen.
Der Erlös aus dem Kuchenverkauf ist für die Anschaffung neuer Fenster im Gemeindehaus bestimmt.
DK 3.12.2010