Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Oppenwehe

Größe: 27,10 km²
Gemeindemitgliederzahl: 1498 (Juni 2016)

Gemeindebüro
Sekretärin Gundula Schillak
Zur Kirche 21
32351 Stemwede
Tel.: 05773/910332
Fax: 05773/910331
oppenwehe@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten
 Dienstag:        8.00 bis 12.00 Uhr
 Donnerstag: 15.00 bis 19.00 Uhr

Gottesdienst : Sonntag 10.00 Uhr

Kirchenmusik:

Jutta Jahn-Schäffer
Alte Dorfstraße 34
32351 Stemwede-Wehdem
Telefon: 05773-910151

Uwe Spreen
Molkereiweg 5
32351 Stemwede-Oppenwehe              
Telefon: 05773-8431   

Ludger Hartz
Seufzerallee 6
49419 Wagenfeld
Telefon: 05774/997393
Ludger.hartz@yahoo.de

Pfarrerin:

Pfarrerin Sigrid Mettenbrink 


Pfarrerin Sigrid Mettenbrink
Pr. Ströher Allee 20
32369 Rahden-Pr. Ströhen 
Tel.: 0171-500 6724 
Fax: 05776/1524 

Presbyterium:


v.l.:  Andrea Schäffer, Karin Heselmeier, Irka Müller, Pfrin. Sigrid Mettenbrink, Andreas Schlömp, Michael Weiß und Holger Eickenhorst 

Ev. Kindergarten: 

Zur Kirche 33
32351 Stemwede
Tel.: 05773/8774
Fax: 05773/911180
Leiterin: Heike Krüger

Nähere Informationen zu unserem Kindergarten finden Sie hier 

Friedhof:

Ev. Friedhof Oppenwehe 

Karte Oppenwehe


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Oppenwehe

Zur Kirche 21
32351 Stemwede
Tel: 05773/910332

Ev. Kindertageseinrichtung "Oppenwehe"

Zur Kirche 33
32351 Stemwede - Oppenwehe
Tel: 05773 - 8774

„Der Mond ist aufgegangen“: Familiengottesdienst in der Oppenweher Kirche vom Kindergarten mitgestaltet

Kinder waren „kleine wilde Schäfchen“




OPPENWEHE (ges)Die Glocken von St. Martini riefen die Oppenweher Christen zu ungewohnter Zeit in die Kirche, und auch der Gottesdienstablauf unterschied sich am Sonntagabend deutlich von dem bisher bekannten Schema. Es ist nicht zu übersehen: Die Kirchengemeinde Oppenwehe befindet sich auf dem Weg zu neuen Ufern.
Hauptakteure waren diesmal die Mädchen und Jungen des evangelischen Kindergartens. Fast zwangsläufig war das Gotteshaus bis auf den letzten Platz besetzt. Vatis, Muttis, Omas und Opas sowie ältere und jüngere Geschwister wollten miterleben, was die Kinder für den abendlichen Familiengottesdienst geprobt hatten.
In den Vorwochen hatten sich Pfarrer Reinhard Ellsel und das Erzieherinnen-Team des evangelischen Kindergartens mehrmals getroffen, um den Rahmen für den Familiengottesdienst abzustecken. Das Motto des Abends war schnell gefunden: „Der Mond ist aufgegangen“.
Das war auch das gemeinsam gesungene Lied, mit dem die Besucher aller Altersgruppen den Gottesdienst eröffneten, bevor Pfarrer Ellsel im Gebet verkündete, „dass wir diesen Gottesdienst im Namen des Vaters, und des Sohnes und des Heiligen Geistes feiern.“ Mit Blick auf das Thema forderte er alle Gottesdienstbesucher auf, sich gemeinsam die Zeit zu nehmen, um über das Geheimnis des Abends und der Nacht nachzudenken. „Weißt du, wieviel Sternlein stehen…?“ war ein weiteres Lied, bei dem vorwiegend die Stimmen der Kinder zu hören waren, und die kleinen Akteure waren es auch, die Antworten auf die Fragen der Erzieherinnen gaben, was sie denn machen, wenn sie abends nicht einschlafen können. „Plakate zu Abend und Nacht“ war der Dialog zwischen Groß und Klein überschrieben. In einem Singspiel besangen die Kinder anschließend „Ein kleines wildes Schäfchen“, bevor zwei weitere Lieder aus dem Gotteshaus drangen: „Meine Zeit steht in deinen Händen…“ und „Du bist bei mir“.
Pfarrer Ellsel forderte nach dem Singspiel dazu auf, im Gedanken noch einmal alles Revue passieren zu lassen, was jeden den ganzen Tag über beschäftigt habe und spannte einen Bogen zu Gott: „Er passt auf uns auf, wie der Schäfer und sein Hütehund auf die Schafherde.“
Pfarrer Günter Kreher übernahm den Part der Abkündigungen, Erzieherinnen des Kindergartens sprachen das Fürbittengebet und zündeten vor dem Altar fünf Hoffungslichter an. Bei seinen Bekanntgaben wies der Oppenweher Geistliche auf besondere Bibelabende und auf ein Vorbereitungstreffen für den Besuch aus England im Juli dieses Jahres hin. Die Zusammenkunft findet am morgigen Donnerstag um 19.30 Uhr im Gemeindehaus statt. Zudem stellte Pfarrer Kreher den Gottesdienstbesuchern die neue Kindergartenleiterin Vanessa Heidemann aus Alswede und Gabi Spreen aus Oppenwehe, die in der Kindertagesstätte ein Vorbereitungsjahr auf den Beruf absolviert, vor. „Kinder sind einfach wunderbar“, begründete Vanessa Heidemann ihre Bewerbung für die Kindergartenleitung, und Gabi Spreen freute sich, „dass ich hier arbeiten darf.“




Die neue Kindergartenleiterin Vanessa Heidemann (2.v.r.) und Gabi Spreen mit den Pfarrern Reinhard Ellsel (links) und Günter Kreher. Foto: Scheland
DK 27.1.2010