Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Dielingen/ Haldem

Größe: 52,35 km²

Gemeindemitgliederzahl: 

Pfarrbezirk I (Dielingen): 1951 im Januar 2021
Pfarrbezirk II (Haldem): 1194 im Januar 2021

Gemeindebüro
Sekretärin: Ortrud Baltes
Koppelweg 3
32351 Stemwede
Tel.:05474/6556
Fax: 05474/912108
dielingen@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten
Dienstags von 10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr

Kirchenmusik:

St. Marien-Kirche Dielingen
Pfr. i. R. Thomas Horst (Organist)
Henriette-Davidis-Weg 2
32351 Stemwede
Tel. (0 57 45) 22 86

Gemeindezentrum Haldem:
Beate Brandt (Organistin)
Arrenkamper Straße 4
32351 Stemwede
Tel. (0 54 74) 20 55 50

Posaunenchor:
Maren Fieseler (Chorleitung)
Krönerei 46
32351 Stemwede
Tel. (0 54 74) 17 71

E-Mail: posaunen@dielingen.de oder info@posaunenchor-dielingen.de
Homepage: www.posaunenchor-dielingen.de

Pfarrer


Pfarrer Michael Beening

Koppelweg 1
32351 Stemwede-Dielingen
Tel.: 05474/316

Presbyterium

Pfarrer Michael Beening (Vorsitzender), Renate Quebe (stellvertretende Vorsitzende), Ines Fieseler, Elke Gräber, Rüdiger Hemann, Arnold Konow, Mathis Lemke, Ralf Petri, Ruth Prenzler, Kerstin Röbker-Bringewatt, Tina Tellmann

Ein Foto des Presbyteriums folgt alsbald.

Gottesdienste:

An jedem 1. und 4. Sonntag im Monat finden die Gottesdienste jeweils um 11:00 Uhr in der St. Marien-Kirche in Dielingen statt. An jedem 2. Sonntag im Monat feiern wir um 18:00 Uhr im Gemeindezentrum in Stemwede-Haldem (Osterort 20) einen Abendgottesdienst. Am 3. Sonntag im Monat laden wir um 10:00 Uhr in das Gemeindezentrum Haldem zu einem Gottesdienst ein, welcher ehrenamtlich gestaltet wird.

Außnahmen bilden Fest- und Jubelgottesdienste. Details können dann der aktuellen Tagespresse entnommen werden.

Karte Dielingen


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Dielingen

Koppelweg 3
32351 Stemwede
Tel: 05474/6556

Gemeindezentrum Haldem

Osterort 20
32351 Stemwede
Tel: 05474/6261

Sankt Marien Kirche Dielingen

Unter den Linden 15
32351 Stemwede

Erster Gottesdienst unter freiem Himmel

Westfalen-Blatt

Drohne (hm). Kreative Ideen sind gefragt. Gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit braucht es besondere Regeln und Maßnahmen, um bewegende Gottesdienste in seiner ganzen Vielfalt mit Atemmasken, Sicherheitsabstand und Kontaktdaten-Listen zu feiern.Der Drohner Ortsteil Bomhake hatte in Kooperation mit der Kirchengemeinde Dielingen zu einem Open Air-Gottesdienst eingeladen. Pfarrer Michael Beening freute sich – nachdem der Klei-Gottesdienst coronabedingt ausfallen musste –, dass der Drohner Willi Gülker die Idee hatte, die Veranstaltung unter freiem Himmel nach Bomhake an die neu errichtete Schutzhütte zu verlegen.

Es waren wohl an die 100 Gläubige gekommen, um auf nummerierten hölzernen Bänken auf dem Acker Platz zu nehmen, den Blick auf den rustikalen Altar gerichtet, den die Bomhaker Helfer aus Strohballen hergerichtet und mit Blumen geschmückt hatten. Alte Milchkannen dienten als Vasen und geschlagene Birkenstämme waren zum Kreuz gebunden. Zwei Premieren

„So feiern wir heute gleich zwei Premieren: Es ist der erste Gottesdienst, der an der neuen „Lübken-Willem-Gedenk-Hütte“ stattfindet und gleichzeitig ist es in der Geschichte unserer Kirchengemeinde das erste Mal, dass Presbyterinnen und Presbyter nicht in der St. Marien-Kirche verabschiedet und neu in ihr Amt eingeführt werden“, erklärte der Pfarrer und dankte den fleißigen Helfern für die Organisation dieses Festes und dem Posaunenchor für die musikalische Begleitung.

Auf eines hatte sich die Kirchengemeinde ganz besonders gefreut: Es durfte unter freiem Himmel und mit dem ausreichenden Sicherheitsabstand im Gottesdienst gesungen werden. Entsprechend leitete der Posaunenchor den musikalischen Rahmen mit „Geh aus, mein Herz, und suche Freud“ ein.

„‚Alles steht Kopf!‘ – dieser Film hat im Jahr 2016 einen Oscar gewonnen. Und wenn ich mich in unserer Welt umschaue, dann scheint das tatsächlich so zu sein“, machte Beening in seiner Predigt deutlich. Nichts sei mehr normal. Ungewöhnliche Umstände erforderten eben ungewöhnliche Maßnahmen, sagte der Pfarrer. Neue Presbyter

Ausgeschieden aus dem Presbyterium sind Viktoria Minsberg, Stephan Busch und Petra Winkelmann. In das Amt als Presbyter eingeführt wurden Tina Tellmann, Ruth Prenzler und Mathis Lemke. Sie ergänzen das verbleibende Presbyterium mit Ines Fieseler, Elke Gräber, Renate Quebe, Kerstin Röbker-Bringewatt, Arnold Konow, Rüdiger Hemann und Ralf Petri.

Bevor der Gottesdienst mit ein paar Regentropfen begann, hatte die Kirchengemeinde zunächst zu einem Taufgottesdienst mit drei Täuflingen eingeladen. Feierlich wurden Jannik Toth, Lasse Kreyenhagen und Michl Baldur Gülker in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen.