Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Rahden

Größe: 119,10 km²
Gemeindemitgliederzahl: 9629 (Juni 2016)

Gemeindebüro
Sekretärin Kerstin Wenzel / Petra Schröder / Verena Krüger
Am Kirchplatz 4
32369 Rahden
05771/3342
05771/94629
rahden@kirchenkreis-luebbecke.de
http://www.kirchengemeinde-rahden.de

Öffnungszeiten Gemeindebüro: Montag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr. 

 

 



 

Rahden                                 Tonnenheide
   

Altespelkamp                         Wehe

Sie erreichen uns:

Kapelle Varl – Varler Straße 26, Rahden-Varl
Kapelle Sielhorst – Höferort 1, Rahden-Sielhorst
Paul-Gerhardt-Haus, Alt-Espelkamp – Schulstraße 2, Alt-Espelkamp
Auferstehungskirche – Weher Moorort 2, Rahden-Wehe
Christuskirche – Tonnenheider Kirchweg 1, Rahden-Tonnenheide
St. Johannis-Kirche – Am Kirchplatz 1, Rahden

Gottesdienste

Rahden: Sonntag 10.00 Uhr
 Tonnenheide/Wehe: alle zwei Wochen 10. 00 Uhr
Alt-Espelkamp, Sielhorst, Varl, wechselnd Sonntags 

 Kirchenmusik

Quellmalz Thomas,
05771-8211554 
kirchenmusik@kirchengemeinde-rahden.de

Schmalgemeier Wilhelm
Kirchdamm 2
32369 Rahden

05771-1654        
w.schmalgemeier@gmx.d

Pfarrerinnen und Pfarrer 

  


Pfrin. Micaela Strunk-Rohrbeck
Pfr. Rainer Rohrbeck
Küthe 22
32369 Rahden
Tel.: 05771/2055
Fax: 05771/94518



Pfrin. Gisela Kortenbruck
Schulstr. 6
32369 Rahden
Tel.: 05771/5360




Pfr. Schulte
Gattgarten 10
32369 Rahden
Tel.: 05771/2348

Verbundpfarrer für die Region Rahden

Pfr. Dr. Roland Mettenbrink
Pr. Ströher Allee 20
32369 Rahden-Pr. Ströhen
Tel.: 05776/463
Fax: 05776/1524

Tageseinrichtung für Kinder
Bärenhöhle
Am Boomkamp 20
32369 Rahden

Löwenzahn
Schulstr. 4
32369 Rahden

Sonnenstrahl
Am Brullfeld 6
32369 Rahden

Jugendreferent

Oliver Nickel
CVJM-Rahden

 

Karte Rahden


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Rahden

Am Kirchplatz 4
32369 Rahden
Tel: 05771/3342

Ev. Kindergarten "Sonnenstrahl"

Am Brullfeld 6
32369 Rahden
Tel: 05771 - 2393

Ev. Kindergarten "Löwenzahn"

Schulstr. 4
32369 Rahden
Tel: 05771 - 3063

Ev. Kindergarten "Bärenhöhle"

Am Boomkamp 20
32369 Rahden
Tel: 05771 - 60634

34 Jahre im Einsatz für die Kirchengemeinde Sonja Wiebke als Presbyterin verabschiedet

Rahden (Art). 34 Jahre ist sie in der Kirchengemeinde Rahden die gute Seele gewesen. Sie hatte ihr Ohr immer nah am Puls der Gemeinde, sie sagte offen und klar ihre Meinung und trieb zahlreiche Entwicklungen voran. Im Sonntagsgottesdienst, in dessen Rahmen auch das 90-jährige Bestehen der Kantorei gefeiert wurde, ist jetzt Presbyterin und Kirchmeisterin Sonja Wiebke in der St.-Johanniskirche in Rahden aus ihrem langjährigen Ehrenamt verabschiedet.
Eigentlich hatte Wiebke bereits 2016 ihre Verantwortung abgeben wollen, erklärte sich aber aufgrund ihrer Erfahrung in Sachen Turmsanierung und Verhandlungen bei der Kirchplatzneugestaltung dazu bereit, bis zum Abschluss der Renovierungsarbeiten des Gemeindehauses weiterzumachen. »Als Kirchmeisterin hast du in den vergangenen zwölf Jahren äußerst genau und präzise die Aufsicht über Gebäude, Personal und Finanzen geführt«, lobte Pfarrerin Micaela Strunk-Rohrbeck, die als Vorsitzende des Presbyteriums die »Entpflichtung« der Presbyterin aus ihrem Dienst vornahm. »Wir konnten immer auf dich zählen und mussten immer mit dir rechnen. Du hast viel für die gute Atmosphäre in der Gemeinde getan«, stellte Strunk-Rohrbeck heraus, dass Wiebkes Engagement die hauptamtlichen Kräfte stark entlastet habe.
Mutig habe Wiebke 1984 den Schritt in die damals noch von Männern dominierte Leitungsriege gewagt. Über die Jahre dürften mehr als 350 Presbyteriumssitzungen, dazu zahlreiche Ausschuss- und Arbeitskreissitzungen zusammengekommen sein, mutmaßte Strunk-Rohrbeck. »Doch jedes Ehrenamt ist ein Amt auf Zeit, und nun hast Du die Zeit, dich für weiteres zu engagieren und zu begeistern.«
Pfarrer Udo Schulte und Presbyterin Hannelore Hensel überreichten ein Geschenk der Gemeinde. Vom Presbyterium als auch von der Mitarbeiterschaft erhielt Sonja Wiebke weitere Wertschätzung und Aufmerksamkeiten. Die Gottesdienstbesucher steuerten ihrerseits einen kräftigen Applaus bei, bevor zum Schluss die Kantorei mit »Gottes Segen sei mit dir!« gute Wünsche mit auf den Weg gab. Als Mitglied des Chores bleibt Wiebke der Gemeinde auch weiterhin erhalten und verbunden.
Mit dem bisherigem Stellvertreter Jan Geertmann ist als neuer Kirchmeister bereits ein Nachfolger für die noch verbleibende Amtszeit – bis zu den Presbyterwahlen in 2020 – gefunden. Seit 2012 ist der 35-jährige als Presbyter in die Geschicke des Leitungsgremiums involviert. Zum neuen Stellvertreter wurde Udo Knost gewählt. Den im Presbyterium frei gewordenen Platz nimmt Jens-Hermann Kleine ein, der im Gottesdienst am 2. September in sein Amt eingeführt wird. WB 11.7.
—————————————————

Jan Geertmann ist neuer Kirchmeister

Wechsel nach 34 Jahren: Seine Vorgängerin Sonja Wiebke wirkte an vielen wichtigen

Entscheidungen mit. Sie wurde in St. Johannis verabschiedet

Von Gisela Kortenbruck


Rahden. Nach 34 Jahren im Presbyterium wurde Sonja Wiebke während des Gottesdienstes in der St.-Johannis-Kirche verabschiedet. "Jedes Ehrenamt ist ein Amt auf Zeit", betonte Pfarrerin Micaela Strunk-Rohrbeck, die als Vorsitzende des Presbyteriums die so genannte "Entpflichtung" der Presbyterin aus ihrem Dienst vornahm. "Aber es soll auch eine Zeit danach geben, in der jemand von den Pflichten des Amtes frei ist."
Im Rückblick auf Sonja Wiebkes Amtszeit im Leitungsorgan der Rahdener Kirchengemeinde zählte die Pfarrerin auf, dass neben vielen Aufgaben in Besprechungen, Gremien und sonstigen Verantwortungsbereichen rund 350 Presbyteriumssitzungen zusammengekommen sein dürften, an denen die Presbyterin im Laufe ihrer 34-jährigen Dienstzeit teilgenommen hat. Als sie als junge Mutter 1984 ihren Dienst antrat, gab es nur wenige Frauen in der Gemeindeleitung. Das und manches andere hat sich in der Kirche seitdem geändert, und Sonja Wiebke hat die damit verbundenen Entwicklungen begleitet und auch durch eigene Akzente mit gestaltet.
Dabei war Sonja Wiebke in den vergangenen 12 Jahren als Kirchmeisterin auch verantwortlich für die Finanzen, für Personal- und Bauangelegenheiten. So fallen in ihre Dienstzeit unter anderem die Sanierung des Kirchturms der St.-Johannis-Kirche, die Verhandlungen um die Neugestaltung des Rahdener Kirchplatzes sowie die Renovierung des Gemeindehauses.
Pfarrerin Strunk-Rohrbeck dankte Sonja Wiebke im Namen der Kirchengemeinde für ihren engagierten Dienst und unterstrich dabei deren großes Bemühen um ein gutes Miteinander im Presbyterium und in der Gemeinde. So habe sich Sonja Wiebke immer um eine positive Atmosphäre in den Gremien bemüht und die Hauptamtlichen nach Kräften in ihrer Arbeit unterstützt, ohne dabei aber auf einen eigenen deutlichen Standpunkt und manchmal auch auf kritische Begleitung der pastoralen Arbeit zu verzichten: "Wir konnten immer auf dich zählen, mussten aber auch immer mit dir rechnen", sagte Strunk-Rohrbeck an Sonja Wiebke gewandt.
Bei der Entpflichtung wurde sie schließlich von der Vorsitzenden und weiteren Mitgliedern des Presbyteriums unter dem Segen Gottes aus ihren Ämtern verabschiedet. Sowohl vom Presbyterium als auch von der Mitarbeiterschaft der Gemeinde erhielt Sonja Wiebke gute Wünsche und Präsente. Die Gottesdienst-Gemeinde steuerte ihrerseits einen kräftigen Applaus bei, bevor zum Schluss die Kantorei "Gottes Segen sei mit dir" sang.
Als Mitglied der Kantorei, die in diesen Tagen ihr 90-jähriges Bestehen feiert, bleibt Sonja Wiebke der Gemeinde auch weiterhin verbunden und wird, so ist zu hoffen, auf musikalische Weise auch in Zukunft Gottesdienste und andere Gemeindeveranstaltungen mit gestalten.
Zu ihrem Nachfolger im Amt des Kirchmeisters hat das Presbyterium während seiner jüngsten Sitzung Jan Geertmann bestimmt. Er gehörte mit zu den ersten Gratulanten.
© 2018 Neue Westfälische
14 - Lübbecker Land, Mittwoch 11. Juli 2018