Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Preußisch Ströhen

Größe: 35,50 km²
Gemeindemitgliederzahl: 1646 (Juni 2016)


Kirche Pr. Ströhen

 

 Lesung in der Kirche             Nordpunkt

Gemeindebüro
Sekretärin Astrid Gartzke
Ströher Allee 20
32369 Rahden
Tel.: 05776/463
Fax: 05776/1524
prstroehen@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 - 12.00 Uhr und Freitag von 15.00 - 17.00 Uhr.

Gottesdienst:
Sonntag 10.00 Uhr

Kirchenmusik

Schmidt Barbara, Thiedemanns Damm 1  0170-2309440    barni59@yahoo.de
Bollhorst Michael, Moororter Str. 31, 32369 Rahden, 05776-9512, mi-bollhorst@t-online.de


Pfarrer

Pfr. Dr. Roland Mettenbrink
Pr. Ströher Allee 20
32369 Rahden-Pr. Ströhen
Tel.: 05776/463
Fax: 05776/1524


Presbyterium Preußisch Ströhen(v.l.) Christian Kammeier, Detlef Tacke, Hermann Lohmeier, Antje Langhorst, Wilhelm Sander, Frank Titkemeier, Bettina Meerhoff, Simone Bollhorst, Pfr. Roland Mettenbrink

Tageseinrichtung für Kinder
Pr. Ströhen
Ströher Allee 22
32369 Rahden

ein Friedhof in kirchlicher Trägerschaft

Karte Pr. Ströhen


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Pr. Ströhen

Ströher Allee 20
32369 Rahden
Tel: 05776/463

Ev. Kindergarten "Pr. Ströhen"

Pr. Ströher Allee 22
32369 Rahden
Tel: 05776 - 626

Infos

Die Kirchengemeinde Pr. Ströhen

Hier geht es zum Wiki Artikel über unsere Gemeinde

Läuten



Anja Schubert


Pr. Ströhen. Wenn künftig wochentags um 17 Uhr volles Festtagsgeläut die Ortschaft Pr. Ströhen durchzieht, dann wissen die Bewohner: „Ein neuer Erdenbürger ist geboren:“ Mit dieser neuen Tradition möchte die evangelische Kirchengemeinde die frohe Botschaft verkünden. „Jenseits der Landesgrenze haben unsere Nachbargemeinden in Ströhen und Nordel dieses bereits seit längerem eingeführt“, so Küsterin Doris Borcherding (Foto). Traditionell werde bis dato mit vollem Glockengeläut aller vier Klangkörper um 11 Uhr morgens eines Verstorbenen gedacht. „Wir läuten nicht automatisch, sondern nur auf Wunsch der Eltern“, macht Doris Borcherding aufmerksam, verbunden mit der Bitte, dass die Eltern eines Neugeborenen sich an sie (Telefon 05776 / 961177) oder das Gemeindebüro (463) wenden mögen. Text/Foto: Anja Schubert