Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Preußisch Ströhen

Größe: 35,50 km²
Gemeindemitgliederzahl: 1646 (Juni 2016)


Kirche Pr. Ströhen

 

 Lesung in der Kirche             Nordpunkt

Gemeindebüro
Sekretärin Astrid Gartzke
Ströher Allee 20
32369 Rahden
Tel.: 05776/463
Fax: 05776/1524
prstroehen@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 - 12.00 Uhr und Freitag von 15.00 - 17.00 Uhr.

Gottesdienst:
Sonntag 10.00 Uhr

Kirchenmusik

Schmidt Barbara, Thiedemanns Damm 1  0170-2309440    barni59@yahoo.de
Bollhorst Michael, Moororter Str. 31, 32369 Rahden, 05776-9512, mi-bollhorst@t-online.de


Pfarrer

Pfr. Dr. Roland Mettenbrink
Pr. Ströher Allee 20
32369 Rahden-Pr. Ströhen
Tel.: 05776/463
Fax: 05776/1524


Presbyterium Preußisch Ströhen(v.l.) Christian Kammeier, Detlef Tacke, Hermann Lohmeier, Antje Langhorst, Wilhelm Sander, Frank Titkemeier, Bettina Meerhoff, Simone Bollhorst, Pfr. Roland Mettenbrink

Tageseinrichtung für Kinder
Pr. Ströhen
Ströher Allee 22
32369 Rahden

ein Friedhof in kirchlicher Trägerschaft

Karte Pr. Ströhen


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Pr. Ströhen

Ströher Allee 20
32369 Rahden
Tel: 05776/463

Ev. Kindergarten "Pr. Ströhen"

Pr. Ströher Allee 22
32369 Rahden
Tel: 05776 - 626

Ehrenämter von hoher Wichtigkeit



Ehrenämter von hoher Wichtigkeit



Kirchengemeinde dankt ihren Mitarbeitern mit einem Gottesdienst und mit einem gemeinsamen Pizzaessen

PR. STRÖHEN (on)Ein „Dankeschön-Gottesdienst“ ging am Sonntag einem gemeinsamen Essen zu Ehren der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kirchengemeinde Pr. Ströhen voraus. Hoch oben im Altarraum der Immanuel-Kirche hielten die Kinder des dritten Grundschuljahres, die in die Religionsarbeit mit einbezogen sind, Schilder mit aufgemalten Buchstaben empor, die zusammenfassend auf das Bibelwort Jesu „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben“ hinwiesen.

Pastor Roland Mettenbrink freute sich über das volle Gotteshaus und verglich in seiner Andacht Jesu mit dem Weinstock und die Menschen, die an ihn glauben und anbeten, mit den Reben. Alle Besucher erhielten sinnbildlich dazu eine Weintraube überreicht. Mettenbrink wies auch auf die große Bedeutung des Ehrenamtes im kirchlichen Leben hin. Ohne die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen könne sich keine Gemeindearbeit richtig entfalten. Pastorin Sigrid Mettenbrink begleitete die Gemeinde auf der Gitarre bei den Liedern und hielt die Lesung, die inhaltlich auf diesen besonderen Tag abgestimmt waren.

Es waren Kirchengemeinde dankt ihren Mitarbeitern mit einem Gottesdienst und mit einem gemeinsamen Pizzaessen
über 80 Mitarbeiter, vom Kindergarten, den Chören, den Kinder- und Jugendgruppen sowie aus den übrigen Kreisen der Gemeinde, die sich nach dem Gottesdienst im Gemeindehaus einfanden, um hier bei einem Pizza-Essen Rückschau auf das vergangene Jahr und Ausblick auf die Arbeit im neuen Jahr zu halten.

Das Essen, so sagte Pastor Roland Mettenbrink, solle ein kleines Dankeschön des Presbyteriums an die Mitarbeiter für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit während des letzten Kirchenjahres sein.

Als ein Beispiel dafür nannte Mettenbrink die Mitarbeit von Ewald Häseker, der nicht nur seit vielen Jahren im Posaunenchor mitspiele sondern sich auch in ehrenamtlicher Funktion bereiterklärt habe, die Anlagen im Umfeld der Kirche (Treppen, Bürgersteige und Wege) zu säubern und wie jetzt vom Schnee zu befreien, damit die Gottesdienste und Veranstaltungen reibungslos stattfinden könnten. Mit einem herzlichen Dankeschön für diesen selbstlosen Dienst überreichte ihm Mettenbrink ein Präsent, ebenso wie seinem Sohn Mathias Häseker, der seinen Vater bei dessen Arbeit unterstützt.

Abschließend wies Pastor Roland Mettenbrink auf zwei besonders Veranstaltungen in der Kirchengemeinde hin. Zum einen findet am Sonnabend, 30. Januar, von 10 bis 11.30 Uhr im Gemeindehaus erstmals ein Treffen für jüngere Frauen statt, die sich bei Kaffee und Kuchen über Fragen des alltäglichen Lebens unterhalten wollen. Diese Treffen sollen künftig an jedem letzten Sonnabend im Monat zur gleichen Zeit fortgesetzt werden. Die Leitung für die Gruppe übernimmt Sigrid Mettenbrink.

Desweiteren findet am Sonntag, 31. Januar, um 15 Uhr in der Kirche ein Konzertnachmittag mit Leta Henderson, Leiterin des Singkreises, und der Sopranistin Marianne Lohaus statt, zu dem die Gemeinde bei freiem Eintritt herzlich eingeladen ist.

Kinder des dritten Grundschuljahres verkündeten im Altarraum der Immanuel-Kirche mit Schildern und aufgemalten Buchstaben das Losungswort des Dankeschöngottesdienstes: „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben“.