Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke
  • Presbyterium: v.l.n.r. Renate Schillak, Christiane Lohmeyer (stellv.Vorsitzende), Inge Dennenmoser, Heinirch Nunnenkamp, Karin Rieke, Ewald Schwenzfeger, Gudrun Scholle (Kirchmeisterin) und Antje Tittmann. Vositzende Pfrn. Antje Kastens (feht leider auf dem Foto)
  • Der Altarraum in Pr. Oldendorf
  • Gospelwettbewerb in Pr. Oldendorf

Karte Pr. Oldendorf


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Pr. Oldendorf

Spiegelstraße 1b
32361 Pr. Oldendorf
Tel: 05742/5929

Ev. Kindertageseinrichtung "Baum des Lebens"

Schulstraße 23
32361 Preußisch Oldendorf - Getmold
Tel: 05742 - 2780

Ev. Kindergarten "Wunderwelt"

Spiegelstr. 4
32361 Pr. Oldendorf
Tel: 05742 - 2819

Ansprechpartner

Gemeindebüro Pr. Oldendorf
Pfarrer Michael Weber

Konfirmanden packen Päckchen

Konfirmanden packen 241 Päckchen

Für osteuropäische Familien: Einen ganzen Tag lang wurden in den Supermärkten Spenden für die Lebensmittelgeschenke gesammelt. Noch bis zum 18. November können Pakete abgegeben werden


Pr. Oldendorf (nw). Zum zwölften Mal lief jetzt in Pr. Oldendorf die Aktion "Ein Päckchen Liebe schenken" des evangelischen Hilfswerks "Licht im Osten". Insgesamt 43 Konfirmanden standen am Samstag in den Lebensmittelmärkten "Edeka Wilczkowiak" und "K+K" und baten Kunden um eine Spende von 10 Euro. Vor den Augen der Spender füllten sie das jeweilige Lebensmittelpäckchen mit haltbarer Ware, die in Osteuropa gut gebraucht wird: Kaffee, Kakao, Reis, Grieß, Mehl, Zucker, Nudeln, Öl, aber auch Schokolade, Nussaufstrich, Schwarztee.


Eltern, ältere Geschwister und Jugendmitarbeiter der Evangelischen Kirchengemeinde Pr. Oldendorf betreuten den Stand, unterstützt von Dorothea Engel und Anne-Katrin Knab, die alles vorbereitet hatten.


Am Ende wurden es 241 Lebensmittelpakete, die über christliche Gemeinden in Osteuropa zu Weihnachten an bedürftige Familien verteilt werden. Der Inhalt beträgt durch die Teuerung mittlerweile real 12,50 Euro.


Flaschenpfandbons, gespendetes Bargeld und Wechselgeld haben hier ausgeglichen und helfen bei den Benzinkosten. Edeka-Marktleiter Klaus-Dieter Wilczkowiak spendete die letzten 20 Päckchen aus dem vorbereiteten Lebensmittellager. Die Kirchengemeinde dankt allen Spendern und den Marktleitern von "Edeka" und "K+K" herzlich. Sie haben den Erfolg der Aktion erst möglich gemacht, so Pfarrerin Antje Kastens.


Bis zum 18. November können noch Pakete bei Familie Engel, Tel. 25 38, abgegeben werden.