Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Alswede

Größe: 39,65 km²
Gemeindemitgliederzahl: 3162 im Dezember 2020

Gemeindebüro
Sekretärin Stephanie Riechmann
Hedemer Str. 69
32312 Lübbecke
Tel.: 05743/1330
Fax: 05743/737
alswede@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten

Mo-Mi, Fr. 8:00 Uhr -11:00 Uhr und Do.: 16:30 Uhr - 18:30 Uhr.


Kirche Alswede


Gemeindezentrum Gestringen,

Trinitatis-Kirche Gestringen
Lehmkuhle 33
32339 Espelkamp

Kirchenmusiker:

Henrik Langelahn
Im Alten Stift 5
32351 Stemwede
Telefon: 05745-920789
E-Mail: HenrikLangelahn@web.de

Gottesdienst:

Sonntags um 10 Uhr

Pfarrer: 


Pfarrerin Karin Röthemeyer
Harlinghauser Kirchweg 4, 32361 Pr. Oldendorf
Telefon: 05742 – 22 45
Karin.Roethemeyer@kk-ekvw.de

Presbyterium: 

Martin Lückermann, Wilhelm Schnelle, Andre Isbrandt, Ulrike Höppner, Iris Nolte-Giersdorff, Susanne Kuhlmann und Anita Schlüter.

Tageseinrichtung für Kinder:

"Kunterbunt" in Fiestel
Ringstr. 16
32339 Espelkamp

Nähere Informationen siehe hier

Friedhof: 

einen Friedhof in Alswede

Karte Alswede


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Alswede

Hedemer Str. 69
32312 Lübbecke
Tel: 05743/1330

St. Andreas Kirche

Hedemer Straße 69
32312 Lübbecke

Mit Bibel und Zollstock

Pfarrerin Christine Scheele

Sie ist in Alswede keine Unbekannte, seit dem ersten Mai hat sie die Pfarrstelle inne, die zuvor von Pfarrer Klaus Dieter Obach besetzt war. Sie schafft Vertrauen und führt zusammen über Generationen hinweg.
Gemeinsam mit der Jugendreferentin Ulrike Nebur Schröder lud sie die Katechumenen ein, Geschichten von Jesus in Szene zu setzen.
Alles musste in eine Pflanzschale passen.
Ulrike Nebur Schröder, Jugendreferentin der Region erklärt: „Wir fragten uns, wie können wir Kontakt aufnehmen mit den Katechumenen und Konfirmanden unter Coronabedinungen. Sie bekamen einen Brief, es wurde viel telefoniert und die Katechumenen bekamen die Aufgabe eine Geschichte mit Jesus darzustellen, das Material holten sie in den Gemeindehäusern Alswede und Gestringen ab und gestalteten eine Geschichte. Darüber hinaus sollten sie die Geschichte in die eigene Sprache übersetzen und schließlich sollten Sie eine Frage stellen, die heute wichtig ist.“ Pfarrerin Röthemeyer ergänzt: „Die Schalen wurden dann von uns in Empfang genommen und natürlich entsprechend gewürdigt.“ Viele Gemeindeglieder haben sich diese Ausstellung schon angeschaut und manche freuen sich sehr über die Kreativität der Jungen Menschen. Sie fährt fort: Wir sind zwar mit Onlinegottesdiensten und vielen Telefonaten im Gespräch, sehnen uns aber danach wieder direkt in Kontakt zu kommen mit den Menschen. Nebur Schöder sagt: „Die Jugendarbeit hat es etwas leichter, sie darf mit bis zu 20 Jugendlichen draußen sein.

Karin Röthemeyer wurde am 25. März einstimmig gewählt, wurde Vorsitzende im Presbyterium und hat seit dem 1. Mai die Pfarrstelle in Alswede und Gestringen inne. „Ich bin schon ein gutes Jahr in Gestringen und Alswede. Seit dem 1.2.2020 hatte ich die Verbundpfarrstelle inne, die Alswede und Pr. Oldendorf umfasste. Das Kennenlernen der Menschen wurde kurz darauf durch Corona unterbrochen. Seitdem bin ich mit Bibel und Zollstock unterwegs.

Erntedank konnte ich mit den Kindergärten in Fiestel und Gestringen feiern. Mir ist die Zusammenarbeit wichtig. „Es gibt das Bibelwort: Es sind viele gaben, aber ein Geist. Viele Glieder ein Leib.“ Das ist mir wichtig. Verschiedene Gaben machen nur zusammen das Gemeindeleben bunt. Ich versuche die Gaben zusammenzubringen. In diesem Jahr freuen wir uns über die Kooperation mit dem AWO Kindergartem, die rund um Pfingsten eine Dorfrallye veranstalten. Da sind wir dabei. Gemeindeveranstaltungen sind derzeit nicht möglich; im Sommer und im Herbst mit Abstand und Maske.
Ich finde es wichtig, für jede Generation ein Angebot zu machen. So bleibt die volkskirchliche Weite erhalten.
Karin Röthemeyer wurde 1963 in Spenge geboren, sutdierte in Münster, Tübingen und Zürich. Sie machte ihr Vikariat in Gütersloh und war im Entsendungsdienst in Löhne- Gohfeld. Im Anschluss daran hatte sie 25 Jahre eine Pfarrstelle der Kirchengemeinde Lichtenau im Kirchenkreis Paderborn inne.
Vom 1.2.2020 bis 30.4.2021 war sie in der Verbindungspfarrstelle Preußisch Oldendorf – Alswede tätig mit dem Arbeitsschwerpunkt in Alswede, seit 1.3.2021 auch Vakanzvertretung für die 1. Pfarrstelle Alswede. Seit dem 1.Mai hat sie die 1. Pfarrstelle Ev.-Luth Kirchengemeinde Alswede inne.
Im Augenblick wohnt sie noch in Pr. Oldendorf. Die Handwerker renovieren das Pfarrhaus. Sie freut sich aber schon darauf nach Alswede zu ziehen.