Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Alswede

Größe: 39,65 km²
Gemeindemitgliederzahl: 3162 im Dezember 2020

Gemeindebüro
Sekretärin Stephanie Riechmann
Hedemer Str. 69
32312 Lübbecke
Tel.: 05743/1330
Fax: 05743/737
alswede@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten

Mo-Mi, Fr. 8:00 Uhr -11:00 Uhr und Do.: 16:30 Uhr - 18:30 Uhr.


Kirche Alswede


Gemeindezentrum Gestringen,

Trinitatis-Kirche Gestringen
Lehmkuhle 33
32339 Espelkamp

Kirchenmusiker:

Henrik Langelahn
Im Alten Stift 5
32351 Stemwede
Telefon: 05745-920789
E-Mail: HenrikLangelahn@web.de

Gottesdienst:

Sonntags um 10 Uhr

Pfarrer: 


Pfarrerin Karin Röthemeyer
Harlinghauser Kirchweg 4, 32361 Pr. Oldendorf
Telefon: 05742 – 22 45
Karin.Roethemeyer@kk-ekvw.de

Presbyterium: 

Martin Lückermann, Wilhelm Schnelle, Andre Isbrandt, Ulrike Höppner, Iris Nolte-Giersdorff, Susanne Kuhlmann und Anita Schlüter.

Tageseinrichtung für Kinder:

"Kunterbunt" in Fiestel
Ringstr. 16
32339 Espelkamp

Nähere Informationen siehe hier

Friedhof: 

einen Friedhof in Alswede

Karte Alswede


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Alswede

Hedemer Str. 69
32312 Lübbecke
Tel: 05743/1330

St. Andreas Kirche

Hedemer Straße 69
32312 Lübbecke

»Kirchengeschichte mitgeprägt«

Silke Birkemeyer, Westfalen-Blatt

Lübbecke (WB/bir). Am zweiten Weihnachtstag ist Angelika Krone, Küsterin der St.-Andreas-Kirche zu Alswede, in einem Gottesdienst verabschiedet worden.

Pfarrer Klaus-Dieter Obach würdigte ihre Arbeit und bescheinigte ihr, dass sie ihren Dienst stets mit viel Liebe und Sorgfalt ausgeführt habe. »Sie haben Kirchengeschichte miterlebt und mitgeprägt«, sagte er. Auch ihren Sinn für Schönes hob er hervor und bedankte sich für die vielen Dekorationen im Gemeindehaus und in der Kirche.

Reich beschenkt mit Blumen, Gutscheinen für einen leckeren Abend mit der Familie, einem Kirchenkalender und einem auf Leinwand aufgezogenen Foto konnte Angelika Krone schließlich den Schlüssel überreichen. Gewünscht hatte sie sich vom Organisten ein schönes Orgel- und Melodikaspiel. Um 7 Uhr morgens hatte Pfarrer Obach schon die Raumtemperatur geprüft. 17 Grad waren ausreichend, um ihr diesen Wunsch zu erfüllen. Auf die Frage, was sie in der kommenden Woche um 10 Uhr morgens mache, antwortete sie prompt: »Da bin ich auf dem Weg nach Herford zum Treffen der Gesellschaft der Staudenfreude.«

Für ihr Hobby wird sie nun mehr Zeit haben; und auch für ihre Familie. Sie würde ihrem Enkelkind, das in Israel lebt, gerne Deutsch beibringen.