Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Alswede

Größe: 39,65 km²
Gemeindemitgliederzahl: 3090 im Dezember 2021

Gemeindebüro
Sekretärin Andrea Meier
Hedemer Str. 69
32312 Lübbecke

Tel.: 05743 1330
Fax: 05743/737
alswede@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten

Mo 9-12 Uhr
Di 11-12 Uhr
Mi 9-12 Uhr
Do 15-18 Uhr
Fr 9- 12 Uhr


Kirche Alswede


Gemeindezentrum Gestringen,

Trinitatis-Kirche Gestringen
Lehmkuhle 33
32339 Espelkamp

Gottesdienst:

Sonntags um 10 Uhr

Pfarrerin: 


Pfarrerin Karin Röthemeyer
Hedemer Straße 69, 32312 Lübbecke
Telefon: 05743 921 951
E-Mail: Karin.Roethemeyer@kk-ekvw.de

Presbyterium: 

André Isbrandt, Susanne Kuhlmann, Silke Lindgren, Martin Lückermann, Marlies Meier, Iris Nolte-Giersdorff, Wilhelm Schnelle

Tageseinrichtung für Kinder:

"Kunterbunt" in Fiestel
Ringstr. 16
32339 Espelkamp

Nähere Informationen siehe hier

Friedhof: 

einen Friedhof in Alswede

Karte Alswede


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Alswede

Hedemer Str. 69
32312 Lübbecke
Tel: 05743 1330

St. Andreas Kirche

Hedemer Straße 69
32312 Lübbecke

Der Abschied fällt schwer

Alexander Kröger



Gestringen, 05. Spetember 2022

Mit dem Trinitatis-Gemeindezentrum Gestringen verknüpfen viele Menschen persönliche Erinnerungen, Wünsche und Hoffnungen. Gleichzeitig gibt es steigende Unterhaltskosten und eine deutlich abnehmende Zahl von Kirchenmitgliedern. Landauf, landab braucht „Kirche“ nicht mehr so viele Räume wie früher.

Auch die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Alswede muss sich von liebgewordenen Räumen verabschieden. Bereits seit 2019 ist klar, dass sich die Kirchengemeinde aus finanziellen Gründen von seinem Gemeindezentrum Gestringen trennen wird. Jetzt steht fest: Am Sonntag, 27. November 2022, dem ersten Advent, soll zum letzten Mal in dem Gemeindezentrum – in Trägerschaft der Kirchengemeinde – ein Gottesdienst gefeiert werden.
In den vergangenen Monaten wurde zwischen der Kirchengemeinde und dem Förderverein Gemeindezentrum Gestringen darüber verhandelt, ob das Trinitatis-Gemeindezentrum an den Förderverein übertragen werden kann. „Lange sah es so aus, als ob es einen Weg geben würde“, berichtete Pfarrerin Karin Röthemeyer. Doch die Verhandlungen mussten aufgrund unterschiedlicher finanzieller Ansichten ergebnislos beendet werden. Aus Sicht der Landeskirche, die bei kirchlichen Immobilienverkäufen einen Genehmigungsvorbehalt hat, ist das Kaufangebot des Fördervereins nicht genehmigungsfähig.
Die Kirchengemeinde und der Evangelische Kirchenkreis Lübbecke wollen nach neuen Interessenten suchen. Einer hat zwischenzeitlich sein Interesse bekundet: die Gestringer Dorfgemeinschaft. „Wir werden mit dem Vereinsvorstand einen Termin vereinbaren“, kündigte Carsten Schöneberg, Verwaltungsleiter des Kirchenkreises Lübbecke, bei einer Gemeindeversammlung Anfang September an.
Das Presbyterium der Kirchengemeinde hatte zu der Versammlung ins Gemeindezentrum Gestringen eingeladen. Rund 60 Frauen und Männer waren als Gäste dabei, darunter auch Mitglieder des Fördervereins und des Dorfgemeinschaftsvereins.
Die stellvertretende Superintendentin Barbara Fischer bedankte sich beim Presbyterium für seine Arbeit sowie ausdrücklich auch beim Förderverein für dessen langjährige und vielfältige Unterstützung. Informativ und umfangreich präsentierte Carsten Schöneberg die Daten und Prognosen zur Mitglieder- und Finanzentwicklung der Kirchengemeinde Alswede sowie zur Geschichte des Gemeindezentrums Gestringen.
Karin Röthemeyer erklärte als Vorsitzende des Presbyteriums die Entscheidungsfindung bezüglich des Gemeindezentrums. Kein Presbyteriumsmitglied habe die Entscheidung leichtfertig gefällt, sondern alle Aspekte wurden intensiv abgewogen. Außerdem beschrieb sie die gemeinsame Herausforderung, die zukünftige Gemeindearbeit neu zu strukturieren und weiterzuentwickeln.

Hartmut Gebauer moderierte die Versammlung und ließ alle Stimmen ausführlich zu Wort kommen. Dabei achtete er auf ein möglichst wertschätzendes Miteinander in der Diskussion, die teilweise von emotionalen Wortbeiträgen geprägt war.
Pfarrerin Röthemeyer sprach bei der Versammlung die Einladung aus, sich an der Gestaltung und Vorbereitung des Abschiedsgottesdienstes am ersten Advent aktiv zu beteiligen. Barbara Fischer formulierte die Hoffnung, dass sich möglicherweise eine „neue Tür öffne“, aufgrund des Interesses des Gestringer Dorfgemeinschaft an einer Fortführung des Gemeinschaftszentrums in neuer Trägerschaft und mit einem neuen Konzept.

Weitere Information zum Gebäude geben Ihnen gern:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Alswede, Telefon 05743 1330, Email: alswede@kirchenkreis-luebbecke.de oder

Ev. Kirchenkreis Lübbecke, Kreiskirchenamt, Telefon 05741 27000, Email: zentrale@kirchenkreis-luebbecke.de“.