Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Nettelstedt

 Gemeindemitgliederzahl:  1612 im Dezember 2019

Gemeindebüro
Frau Annette Depping
Am Kindergarten 3
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/6202
Fax: 05741/6204

nettelstedt@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten des Gemeindebüros: Dienstag, Donnerstag + Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr,  Mittwoch: 16.00 -18.30 Uhr

Wir suchen zum 1. Juni 2021 einen Pfarramtssekretär (m/w/d) in Teilzeit für Gehlenbeck und Nettelstedt in Teilzeit. Zur Stellenanzeige geht es hier.

Gottesdienst : Sonntag 10.30 Uhr und einmal im Monat Abendgottesdienst um 18.00 Uhr
Januar 2020: siehe hier

Unsere Kirche:

 


Außenansicht der Gabriel-Kirche


Innenansicht der Gabriel-Kirche

Kirchenmusik:

Liga Kravale-Michelsohn
Sascha Wegener

Pfarrerin und Pfarrer:

Britta Mailänder, Kirchstr. 2, 32312 Lübbecke, Tel. 05741/2349870, E-Mail: britta.mailaender@t-online.de


Jürgen Giszas, Gustavstr. 29, 32312 Lübbecke, Tel. 05741/809990, Fax: 05741/909976, E-Mail: juergen.giszas@kirchenkreis-luebbecke.de

Presbyterium:

 


Susanne Öwermann-Röding, Helga Lömker, Sören Lorenzen, Alexandra Fischer

Tageseinrichtung für Kinder
Ev. Kindergarten „Wannewupp“ in Nettelstedt
Am Kindergarten 5
32312 Lübbecke

Frau Regina Schewe
Tel. 05741/6656
E-Mail: kiga.wannewupp@kirchenkreis-luebbecke.de

ein Friedhof in Nettelstedt

Karte Nettelstedt


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Nettelstedt

Kirchstrasse 2
32312 Lübbecke
Tel: 05741/6202

Ev. Kindergarten „Wannewupp“

Am Kindergarten 5
32312 Lübbecke - Nettelstedt
Tel: 05741 - 6656

Vorstellung der Nettelstedter Konfirmanden

Vorstellungsgottesdienst in Nettelstedt



Konfirmandinnen und Konfirmanden erklärten ihre Konfirmationssprüche

Pfarrerin Britta Mailänder und Pfarrer Jürgen Giszas begrüßten die Konfirmanden und die zahlreich erschienene Gemeinde zu ddiesem besonderen Gottesdient, der unter dem Titel „Leuchtgedanken“ stand Die Teenager im Alter von 13 bis 15 Jahren erklärten in ihm mit Worten und Bildern, die Texte, die sie sich zur Konfirmation ausgesucht haben.



Mit Collagen, Fotos, gemalt und gezeichnet hatten die Mädchen und Jungen , das was ihnen wichtig war. Und sagten auch, was ihnen an diesem Wort wichtig sei. Der „Renner“ in Sachen Konfirmationssprüche war das Wort: Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der HERR aber sieht das Herz an.(1 Sam 16,7). Vielen Mädchen war dieser Vers wichtig. Sie betonten immer wieder, dass es nicht auf das gute Aussehen, sondern auf das „Innere“ ankäme. Musikalisch begleitete die Gruppe „SAVED“ mit flotten Rhythmen den Gotteddienst.



Als besonderes Lied wurde auch „Über sieben Brücken musst du gehen gesungen, dass von der Gottesdienstgemeinde laut mitgesungen wurde.