Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Nettelstedt

Größe:  km²
Gemeindemitgliederzahl:  1704 (Juni 2016)

Gemeindebüro
Frau Annette Depping
Am Kindergarten 3
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/6202
Fax: 05741/6204

nettelstedt@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten des Gemeindebüros: Dienstag, Donnerstag + Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr,  Mittwoch: 16.00 -18.30 Uhr

Gottesdienst : Sonntag 9.30 Uhr

 


Kirche in Nettelstedt

Kirchenmusik:
Horst Helmich - Kantor
Liga Kravale-Michelsohn - Chor Ouerbeet

Pfarrerin:

Britta Mailänder, Kirchstr. 2, 32312 Lübbecke, Tel. 05741/2349870, E-Mail: britta.mailaender@t-online.de


Jürgen Giszas, Gustavstr. 29, 32312 Lübbecke, Tel. 05741/809990, Fax: 05741/909976, E-Mail: juergen.giszas@kirchenkreis-luebbecke.de

Presbyterium:

 


vlnr:
Susanne Öwermann-Röding, Sandra Weber, Kerstin Rabe, Wilfried Röwekamp, Helga Lömker, Herbert Steinmeier, Sascha Wegener, Pfarrerin Britta Mailänder

Tageseinrichtung für Kinder
Ev. Kindergarten „Wannewupp“ in Nettelstedt
Am Kindergarten 5
32312 Lübbecke
Ev. Kindergarten Wannewupp, Leitung: Christina Nieschalk, Am Kindergarten 5, 32312 Lübbecke, Tel. 05741/6656, E-Mail: kiga.wannewupp@kirchenkreis-luebbecke.de

 

ein Friedhof in Nettelstedt

Karte Nettelstedt


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Nettelstedt

Kirchstrasse 2
32312 Lübbecke
Tel: 05741/6202

Ev. Kindergarten „Wannewupp“

Am Kindergarten 5
32312 Lübbecke - Nettelstedt
Tel: 05741 - 6656

Gottesdienst in Husemeyers Scheune



Zum ersten Mal trafen sich die Nettelstedter und Gehlenbecker Kirchengemeinde zum Gottesdienst in Husemeyers Scheune. Der Einladung auf dem geschichtsträchtigen Hof folgten ca. 220 Gemeindeglieder. Viele kamen bei schönem Wetter mit dem Fahrrad und freuten sich an dem wunderschönen Ambiente des 1807 gebauten Hofes.



Die Geschichte des Hofes lässt sich über den Dreißigjährigen Krieg bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen, in ihm wird ein Meyer zu Hausen erwähnt. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer hatten die Scheune hergerichtet, und so freuten sich die Gottesdienstbesucher an Husemeyers „Altartisch“ und dem Kreuz. Pfarrerin Barbara Fischer nahm den Film "Ziemlich beste Freunde" als Ausgangspunkt, um zum Nachdenken über den Bibelvers: "Einer trage des anderen Last" anzuregen. "Wenn ich den Mut habe, fremde Menschen in mein Leben zu lassen, dann kann daraus eine Bereicherung werden. Dann werden mir Lasten abgenommen, und ich kann helfen, Lasten zu tragen". Der lebendige Gottesdienst wurde gestaltet von den gemeinsamen Posaunenchören unter der Leitung von Horst Helmich und dem Nettelstedter Chor „Querbeet“ unter der Leitung von Liga Krawale-Michelson. Nach dem Gottesdienst blieben die Besucher noch lange bei Bratwurst und Kartoffelsalat.
 



Karl-Gerd Husemeyer und Susanne Schindler-Husemeyer freuten sich über die gute Resonanz. Sie können sich vorstellen, dass es auch in Zukunft heißt: Gottesdienst gibt es in Husemeyers Scheune.