Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Nettelstedt

Größe:  km²
Gemeindemitgliederzahl:  1704 (Juni 2016)

Gemeindebüro
Frau Annette Depping
Am Kindergarten 3
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/6202
Fax: 05741/6204

nettelstedt@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten des Gemeindebüros: Dienstag, Donnerstag + Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr,  Mittwoch: 16.00 -18.30 Uhr

Gottesdienst : Sonntag 9.30 Uhr

 


Kirche in Nettelstedt

Kirchenmusik:
Horst Helmich - Kantor
Liga Kravale-Michelsohn - Chor Ouerbeet

Pfarrerin:

Britta Mailänder, Kirchstr. 2, 32312 Lübbecke, Tel. 05741/2349870, E-Mail: britta.mailaender@t-online.de


Jürgen Giszas, Gustavstr. 29, 32312 Lübbecke, Tel. 05741/809990, Fax: 05741/909976, E-Mail: juergen.giszas@kirchenkreis-luebbecke.de

Presbyterium:

 


vlnr:
Susanne Öwermann-Röding, Sandra Weber, Kerstin Rabe, Wilfried Röwekamp, Helga Lömker, Herbert Steinmeier, Sascha Wegener, Pfarrerin Britta Mailänder

Tageseinrichtung für Kinder
Ev. Kindergarten „Wannewupp“ in Nettelstedt
Am Kindergarten 5
32312 Lübbecke
Ev. Kindergarten Wannewupp, Leitung: Christina Nieschalk, Am Kindergarten 5, 32312 Lübbecke, Tel. 05741/6656, E-Mail: kiga.wannewupp@kirchenkreis-luebbecke.de

 

ein Friedhof in Nettelstedt

Karte Nettelstedt


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Nettelstedt

Kirchstrasse 2
32312 Lübbecke
Tel: 05741/6202

Ev. Kindergarten „Wannewupp“

Am Kindergarten 5
32312 Lübbecke - Nettelstedt
Tel: 05741 - 6656

„Dein Herz kann erst heilen, wenn Du nicht vor dir fliehst“



Es gibt sie noch, die Erzähler, die vom Leben singen: Andi Weiss ist einer von ihnen. Mit Charme, Humor und Feingefühl nahm er die ca. 80 Konzertbesucherinnen und Besucher aus Nettelstedt mit auf eine Reise durch Kindheit und Jugend - immer den Blick auf das gerichtet, was Heimat sein könnte.



Kinder- und Lausbubengeschichten ließen Erinnerungen an die eigene Kindheit wach werden, mit ihrer eigenen Schönheit, aber auch mit dem Dunklen und Verbogenem . „Heimat ist der Ort, wo ich her komm!“ In seinen Liedern erinnerte Weiss an die Hoffnung, von der Christen leben, machte Mut, auf sein Herz, das ‚Innere’, zu hören.



„Land, in dem die Seele wohnt, das will deine Heimat sein.“, sang Weiss mit klarer, kraftvoller Stimme. Er erzählte Schulgeschichten mit und ohne „Flausenflaute“, sang ein Lied für seine Oma, die für ihn auch ein Stück Heimat war. Den biographischen Notizen folgten immer wieder Hoffnungslieder gegen die Entmutigung, wie in „Dein Herz kann erst heilen, wenn du nicht vor dir fliehst“ oder „Dass dir der Himmel offen steht, wenn deine Welt grad untergeht...“.



Die Psalmen sind für ihn von großer Bedeutung, weil diese Worte glühen, die Bibel ein Buch von „Halunken und Schwerenötern“ , darum seien die Geschichten auch glaubwürdig und echt. Pfarrer Jürgen Giszas bedankte sich bei Weiss für das Konzert. Es wurde organisiert von Kulturplus der Kulturarbeit im Kirchenkreis Lübbecke, und der Kirchengemeinde Nettelstedt.