Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Lübbecke

Größe: 17,22 km²
Gemeindemitgliederzahl: 7482 (Juni 2016)




Sekretärin Frau Andrea Berger




Pfarrstr. 3
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5552
Fax: 05741/805689
luebbecke@kirchenkreis-luebbecke.de
http://www.kirchengemeinde-luebbecke.de

Gemeindebüro:

Öffnungszeiten

Montag: 10 – 12 Uhr
Dienstag:10 – 12 Uhr und 14 – 16.30 Uhr
Mittwoch:13 – 17.30 Uhr                 
Donnerstag: 10 – 12 Uhr und 14 – 16.30 Uhr                               
Freitag: 10 – 12 Uhr           

Kirchenmusik:

Kreiskantor Heinz-Hermannn Grube:



KMD Kantor Heinz-Hermann Grube
Pfarrstraße 3
32312 Lübbecke
05741/230030
hhgrube@kirchengemeinde-luebbecke.de

Liste aller Kirchenmusiker/innen: «hier«

Salvesen Erik, Beethovenstr. 16, LK, 05741-2728915  erik.salvesen@web.de
Wischmeyer Claus, Rahdener Str. 90, LK, 05741-297 037   Fam.Wischmeyer@t-online.de

Für weitere Informationen klicken Sie bitte «hier«.



St. Andreas, Lübbecke


Thomasgemeindehaus Lübbecke

Gottesdienste
St. Andreas Sonntag 10.00 Uhr
Thomasgemeindehaus 10.30 Uhr

PfarrerIn/Pfarrer

Pfr. Eberhard Helling
Lessingstr. 7
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5255

 

 
Pfrin. Sabine Heinrich
Mozartstr. 20
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/8232

 

Pfr. Eckhard Struckmeier
Pfarrstr. 1
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/7693

Presbyterium


o Reihe v.l.: Eckhard Struckmeier, Eberhard Helling, Andreas Unverfärth, Dr. Peter Groß, Eyke Blöbaum 
u. Reihe: v.l.: Ina Härtel, Ulrike Salge, Helga Hanke, Gisela Hilgart, Dr. Ulrike Schäfer, Sabine Heinrich
es fehlen: Susanne Grau, Inge Hölscher, Britta Wagner

Tageseinrichtung für Kinder
Beethovenstr.
Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke

Regenbogen
Lessingstraße 10
31212 Lübbecke

Schatzinsel
Wittekindstraße 17
32312 Lübbecke

Friedhöfe in kommunaler Trägerschaft

Karte Lübbecke


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Lübbecke

Pfarrstr. 3
32312 Lübbecke
Tel: 05741/5552

Ev. Kindertagesstätte "Regenbogen"

Lessingstraße 10
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 1552

Ev. Kindertageseinrichtung "Schatzinsel"

Wittekindstrasse 17
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 5460

Ev. Kindertageseinrichtung "Beethovenstraße"

Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 7531

Thomas Gemeindehaus

Alsweder Straße 38
32312 Lübbecke

Friedhof

Am Friedhof
32312 Lübbecke

Andreas Gemeindehaus

Am Markt 23
32312 Lübbecke

Ev. Kirche St. Andreas

Am Markt 22
32312 Lübbecke

Von Bach bis zum African Raegge- Musikschüler von „pro musica“ spielen beim Lübbecker Kulturfrühstück



Gute Tradition ist es geworden, das Kulturfrühstück der Kirchengemeinde Lübbecke. Und in guter Tradition spielte die Musikschule „pro musica“im Januar. Wie gewohnt, war alles perfekt hergerichtet, das Büfett ließ wie immer keine wünsche offen und wie immer, waren die Tische bis auf den letzten Platz gefüllt.


Inge Littwin legt letzte Hand an das Bufett

Martin Obermeier, Leiter der Musikschule“pro musica“, führte durch das abwechslungsreiche Programm.


Musikschüler von pro musica zeigten ihr Können


29 Schülerinnen und Schüler zeigten ihr Können, verschiedene Instrumente kamen zum Klingen.


Britta Wagner begrüßt dei Gäste

Den Anfang machten die Blechbläser unter der Leitung von Martin Nagel.



Matthias Westerkamp ließ das neue Marimbafon der Schule mit „Marimaba plus“ erklingen. Sambaryhthmen , ein afrikanischer Regae begeisterten das Publikum.



Das Saxophonquartett spielte Stücke von Sager und Street.


Das Saxofonquartett unter der Leitung von Anja Vehling
Aus der Musikschule gingen schon viele Preisträger hervor, zwei von Ihnen jeweils Klarinettenensembles spielten aus ihrem Programm.



„Candid Clarinetts“ unter der Leitung von Anja Vehling berührte mit Dvoraks slavischen Tänzen. Die jüngsten „Vivace“ erfreuten das Publikum mit „Die kleine Dampflock“



Mit diesen Tönen konnte man „Emma“, die Lock von Jim Knopf und der Augsburger Puppenkiste vor dem inneren Auge sehen.



Rosa Meyring trat mit mehreren Streichergruppen auf, die Stücke von Jean Marie Leklair, Joseph Haydn und Ignaz Lachner aufführten.



Herausragend spielten June und Edvard Salvesen.


Sowohl die sechsjährige June, die mit leichter Unbekümmertheit ihre sieben kleinen Stücke vortrug, als auch ihr drei Jahre älterer Bruder, zeigten ein für das Alter besonders Talent. Edvard und June spielen am 29. Januar bei der Regionalausscheidung von „Jugend musiziert“ in Bielefeld. Edvard zeigte hohes technisches Können und beeindruckendes Gefühl für die Musik. Er spielte Stücke von Sergej Prokofieff und Johann Sebastian Bach. „Das Gefühl kommt aus ihm selbst. Das hat er nicht gelernt,“ sagte Hae-Kyung Choi, Mutter und Lehrerin von Edvard. „Hinter dem Können steckt aber auch viel Arbeit, das kommt nicht von selbst.“
Am Ende bedankte sich Britta Wagner, die das Kulturfrühstück mit vielen Helferinnen und Helfern organisiert, für die musikalischen Beiträge. Auch sie hob die Arbeit hervor, die die Kinder und Jugendlichen in die Proben gesteckt hatten.

Mit Musik den Tag beginnen
Auftakt des Kulturfrühstücks im neuen Jahr sehr gelungen

Von Jana Kreimeier
Lübbecke (WB). »Hörgenuss und Gaumenschmaus«- unter diesem Titel startete die Reihe Kulturfrühstück der evangelischen Kirchengemeinde Lübbecke im Andreasgemeindehaus ins neue Jahr. Traditionell wurde ein großes Frühstücksbuffet von vielen ehrenamtlichen Helfern hergerichtet. Für eine gemütliche Atmosphäre sorgte eine bereits frühlingshafte Dekoration aus Tulpen und Kerzen.
Das Saxonfonquartett bestehend aus (von links) Lasse Bohnenkamp, Miriam Lappe, Joel Wagner und Anja Vehling begeistert beim Kulturfrühstück im Andreasgemeindehaus die Zuhörer mit lauten und leisen Tönen. Foto: Jana Kreimeier

Doch es gab nicht nur etwas für Auge und Gaumen: Die Musikschule Pro Musica stellte unter der Leitung von Martin Obermeier mit 29 Kindern, Jugendlichen und ihren Lehrern ein abwechslungsreiches musikalisches Programm auf die Beine. Britta Wagner, ehrenamtliche Koordinatorin des Kulturfrühstücks, stellte in ihrer Begrüßungsrede das fünfköpfige Blechbläserensemble, ein Saxofonquartett, die Percussiongruppe »Marimba«, zwei Klavierspieler, ein Violinduo, das Klarinettenquartett »Vivace«, ein Streichtrio und die »Candid Clarinetts« vor.
Den wohl exotischsten Beitrag lieferte die Gruppe mit dem riesigen Instrument, das einem Xylophon ähnelte. »Marimbaphon« ist der korrekte Name des traditionellen Schlaginstruments aus Afrika. »Wir freuen uns sehr, unsere Musik mit dem Marimbaphon nun zum ersten Mal öffentlich zu präsentieren«, erklärte Musikschullehrer Matthias Westerkamp und verwöhnte mit seiner Gruppe das Publikum mit südamerikanischer Sambamusik und afrikanischen Trommelklängen.
Auch die beiden Klaviersoli besaßen ein Überraschungspotential: Denn als die sechsjährige June Salvesen und der achtjährige Edvard Salvesen in die Tasten griffen, hätte so mancher schwören können, da säße ein erwachsener Profi am Klavier. Beide spielten mehrere Stücke hintereinander, sogar teilweise ohne Noten. Der Applaus im Anschluss bestätigte diese großartige Leistung. Eine Fortsetzung des Kulturfrühstücks gibt es in diesem Jahr in etwas anderer Form. Am 20. Februar gibt es erstmalig ein Kulturcafé mit der musikalischen Unterstützung von Jakob Helling and friends. Am 20. März sorgt der Chor S(w)ing 'n' Praise für die Unterhaltung im geplanten Kulturprogramm.
WB Artikel vom 19.01.2011