Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Lübbecke

Größe: 17,22 km²
Gemeindemitgliederzahl: 7482 (Juni 2016)




Sekretärin Frau Andrea Berger




Pfarrstr. 3
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5552
Fax: 05741/805689
luebbecke@kirchenkreis-luebbecke.de
http://www.kirchengemeinde-luebbecke.de

Gemeindebüro:

Öffnungszeiten
Montag:         10 Uhr - 12 Uhr
Dienstag:       13 Uhr  - 17.30 Uhr
Mittwoch/
Donnerstag    10 Uhr - 12 Uhr
                       14 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag            10 Uhr - 12 Uhr

Kirchenmusik:

Kreiskantor Heinz-Hermannn Grube:



KMD Kantor Heinz-Hermann Grube
Pfarrstraße 3
32312 Lübbecke
05741/230030
hhgrube@kirchengemeinde-luebbecke.de

Liste aller Kirchenmusiker/innen: «hier«

Salvesen Erik, Beethovenstr. 16, LK, 05741-2728915  erik.salvesen@web.de
Wischmeyer Claus, Rahdener Str. 90, LK, 05741-297 037   Fam.Wischmeyer@t-online.de

Für weitere Informationen klicken Sie bitte «hier«.



St. Andreas, Lübbecke


Thomasgemeindehaus Lübbecke

Gottesdienste
St. Andreas Sonntag 10.00 Uhr
Thomasgemeindehaus 10.30 Uhr

PfarrerIn/Pfarrer

Pfr. Eberhard Helling
Lessingstr. 7
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5255

 

 
Pfrin. Sabine Heinrich
Mozartstr. 20
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/8232

 

Pfr. Eckhard Struckmeier
Pfarrstr. 1
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/7693

Presbyterium


o Reihe v.l.: Eckhard Struckmeier, Eberhard Helling, Andreas Unverfärth, Dr. Peter Groß, Eyke Blöbaum 
u. Reihe: v.l.: Ina Härtel, Ulrike Salge, Helga Hanke, Gisela Hilgart, Dr. Ulrike Schäfer, Sabine Heinrich
es fehlen: Susanne Grau, Inge Hölscher, Britta Wagner

Tageseinrichtung für Kinder
Beethovenstr.
Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke

Regenbogen
Lessingstraße 10
31212 Lübbecke

Schatzinsel
Wittekindstraße 17
32312 Lübbecke

Friedhöfe in kommunaler Trägerschaft

Karte Lübbecke


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Lübbecke

Pfarrstr. 3
32312 Lübbecke
Tel: 05741/5552

Ev. Kindertagesstätte "Regenbogen"

Lessingstraße 10
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 1552

Ev. Kindertageseinrichtung "Schatzinsel"

Wittekindstrasse 17
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 5460

Ev. Kindertageseinrichtung "Beethovenstraße"

Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 7531

Thomashaus

Barocke Spielfreude
Duo Flauto Attiorbato präsentiert virtuose und temporeiche Instrumentalmusik

Von Cornelia Müller

Lübbecke(WB). Flauto Attiorbato – das sind zwei junge Künstler, die sich ganz der alten Musik verschrieben haben: Kathrin Härtel (Blockflöten) und Konrad Hauser (Theorbe).



Konrad Hauser beschreibt seine Faszination so: »Wenn ich auf einer einsamen Insel leben müsste und mich zu entscheiden hätte, welche Musik ich dort Tag für Tag hören will, dann wäre es die Barockmusik.«

Am Samstag hat das Duo ein Konzert im Thomas-Gemeindehaus gegeben, das unter der Überschrift »La Mascarade Royale« (königliche Maskerade) stand. Titelgebend waren zwei Kompositionen von Robert de Visée, die auch im Konzert zu hören waren: die Allemande »La Royale« aus der a-Moll-Suite und das Rondeau »La Mascarade«. Aber nicht nur Werke des berühmten französischen Komponisten standen auf dem Programm, das einen Querschnitt durch die gesamte europäische Barockmusik für Flöte und Theorbe bot. Zu hören waren auch Kompositionen von Solomon Eccles, Jacob van Eyck, Robert Carr, Jean Daniel Braun, Johann Joachim Quantz und Marin Marais.

Immer wieder stand dabei die Flöte als führende Stimme im Mittelpunkt. Fast machte es den Eindruck, als hätten die barocken Komponisten alles daran gesetzt, sich in ihren Melodievariationen, kunstvollen Ornamenten und geradezu halsbrecherischen Tempi zu übertreffen. Die technischen Herausforderungen waren enorm. Mochte man als Zuhörer auch noch so oft den Eindruck haben, die Grenzen des Spielbaren müssten mit dieser oder jener Variation erreicht sein, folgte immer noch eine weitere, noch schneller, noch reicher an Verzierungen, die der Instrumentalistin noch mehr abverlangte. Kathrin Härtel jedoch meisterte all diese Herausforderungen souverän und mit gleich bleibender Klangschönheit.

Ebenso erfreulich war Konrad Hausers Continuo-Spiel, das die Melodie der Flöte unterstützte, betonte und ergänzte. Das seit Anfang des Jahres bestehende Ensemble »Flauto Attiorbato« zeigte sich als gut eingespieltes Duo, das sehr gut miteinander harmonierte.

Ihr Lieblingsstück hatten sich die beiden Künstler bis zum Schluss des Programms aufgespart, um es mit dem Publikum zu teilen: Francois Couperins »Les Bergeries«, ein ursprünglich für Cembalo komponiertes Stück, welches das Duo für Bass-Blockflöte und Theorbe arrangiert hatte. Der weiche Klang der tiefen Flöte, in Verbindung mit dem plötzlich viel offeneren, helleren Klang der Theorbe fügte dem Konzert eine ganz neue Facette hinzu und bildete einen sehr schönen, fast besinnlichen Abschluss.

Vielleicht entschied sich das Duo bei seiner Zugabe deshalb noch einmal für etwas völlig Anderes, nämlich für »eine seltene Perle der noch selteneren amerikanischen Barockmusik«, wie Konrad Hauser augenzwinkernd ankündigte: »Hit the Road Jack«.

Was für ein Kontrast! Und was für ein weiterer Beweis für die große Spielfreude und Virtuosität der beiden vielversprechenden jungen Musiker. WB 24.11.15


Mit Blockflöte und Theorbe

Duo Flauto Attiorbato: Kathrin Härtel und Konrad Hauser überraschten
mit einem ungewöhnliche Barock-Konzert

Lübbecke (al). Das Musikduo Flauto Attiorbato - bestehend aus Kathrin Härtel und Konrad Hauser - stellte sein Konzert im Thomas-Gemeindehaus unter den Titel "La Mascarade Royale".
Beide sind Musiklehrer und leben in Frankfurt am Main. Die gebürtige Ostwestfälin Kathrin Härtel hat fünf Jahre in Lübbecke gewohnt. Vor drei Jahren trat sie zum ersten Mal im Lübbecker Thomas-Gemeindehaus auf.
Das Duo spielt erst seit diesem Jahr zusammen. Kathrin Härtel hat ihr Abitur in Lübbecke bestanden, bevor sie nach Frankfurt ging, um Musik zu studieren. Kathrin Härtel macht zur Zeit in Karlsruhe ihren Master und Konrad Hauser absolviert ein Lautenstudium in Frankfurt.
Beim Studium haben sich Kathrin Härtel und Konrad Hauser kennengelernt und hatten die Idee, als Duo zu spielen. Ihr Name "Flauto Attiorbato" (theorbierte Flöte) bezieht sich auf die Instrumente. Die Theorbe gehört zur Familie der Lauteninstrumente. Ihr Kennzeichen ist der zweite Wirbelkasten an einem verlängerten Hals.
In ihrem Programm "La Mascarade Royale" spielten sie zehn Barock-Stücke. Der Titel setzt sich aus den Liedern "La Royale" und "La Mascarade" von Robert de Visée zusammen.
Es waren Stücke zu hören wie "Eccles Ground" von Solomon Eccles, "L?Adolescentes" von Francois Couperin, "Italian Ground" von Robert Carr, "La Mascarade" von Robert de Visée und Variationen über "Les Folies d?Espagne".
Das letzte Stück "Les Bergeries" von Francois Couperin spielte Kathrin Härtel mit einer Bassblockflöte, dadurch klang das Stück schön weich und sanft. Es gab einige Solos für Flöte mit den Stücken "Comagain" von Jacob van Eyck, eine Suite, sowie Stücke von Jean Daniel Braun und Johann Joachim Quantz.
Konrad Hauser musizierte ein Solo für die Theorbe. Als Zugabe spielte das Duo "Hit the road, Jack".
Als Antwort auf die Frage "Warum gerade Barock?" zitierte Konrad Hauser seinen ehemaligen Musiklehrer: "Barock-Musik ist die einsame Insel-Musik, da man nur wenige Sachen mitnehmen darf."