Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Lübbecke

Größe: 17,22 km²
Gemeindemitgliederzahl: 7482 (Juni 2016)




Sekretärin Frau Andrea Berger




Pfarrstr. 3
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5552
Fax: 05741/805689
luebbecke@kirchenkreis-luebbecke.de
http://www.kirchengemeinde-luebbecke.de

Gemeindebüro:

Öffnungszeiten
Montag:         10 Uhr - 12 Uhr
Dienstag:       13 Uhr  - 17.30 Uhr
Mittwoch/
Donnerstag    10 Uhr - 12 Uhr
                       14 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag            10 Uhr - 12 Uhr

Kirchenmusik:

Kreiskantor Heinz-Hermannn Grube:



KMD Kantor Heinz-Hermann Grube
Pfarrstraße 3
32312 Lübbecke
05741/230030
hhgrube@kirchengemeinde-luebbecke.de

Liste aller Kirchenmusiker/innen: «hier«

Salvesen Erik, Beethovenstr. 16, LK, 05741-2728915  erik.salvesen@web.de
Wischmeyer Claus, Rahdener Str. 90, LK, 05741-297 037   Fam.Wischmeyer@t-online.de

Für weitere Informationen klicken Sie bitte «hier«.



St. Andreas, Lübbecke


Thomasgemeindehaus Lübbecke

Gottesdienste
St. Andreas Sonntag 10.00 Uhr
Thomasgemeindehaus 10.30 Uhr

PfarrerIn/Pfarrer

Pfr. Eberhard Helling
Lessingstr. 7
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5255

 

 
Pfrin. Sabine Heinrich
Mozartstr. 20
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/8232

 

Pfr. Eckhard Struckmeier
Pfarrstr. 1
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/7693

Presbyterium


o Reihe v.l.: Eckhard Struckmeier, Eberhard Helling, Andreas Unverfärth, Dr. Peter Groß, Eyke Blöbaum 
u. Reihe: v.l.: Ina Härtel, Ulrike Salge, Helga Hanke, Gisela Hilgart, Dr. Ulrike Schäfer, Sabine Heinrich
es fehlen: Susanne Grau, Inge Hölscher, Britta Wagner

Tageseinrichtung für Kinder
Beethovenstr.
Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke

Regenbogen
Lessingstraße 10
31212 Lübbecke

Schatzinsel
Wittekindstraße 17
32312 Lübbecke

Friedhöfe in kommunaler Trägerschaft

Karte Lübbecke


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Lübbecke

Pfarrstr. 3
32312 Lübbecke
Tel: 05741/5552

Ev. Kindertagesstätte "Regenbogen"

Lessingstraße 10
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 1552

Ev. Kindertageseinrichtung "Schatzinsel"

Wittekindstrasse 17
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 5460

Ev. Kindertageseinrichtung "Beethovenstraße"

Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 7531

Kulturfrühstück in Lübbecke


Anja Vehling und Finja Kraul


Gesellige Generalprobe
Kulturfrühstück im Andreas-Gemeindehaus mit Pro Musica

Christiane Tietjen

Lübbecke (ct). Die 18 Schülerinnen und Schüler der Musikschule Pro Musica, die während des Kulturfrühstücks im Andreas-Gemeindehaus aufspielten, werden Ende Januar mit demselben Programm beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ vor einer Jury spielen.

Beim Kulturfrühstück hatten sie die Möglichkeit, in lockerer, geselliger Runde ein breites Spektrum fleißig einstudierter Werke vorzuführen, mit dem sie sich gut sehen und hören lassen können.

Gute Wünsche zum neuen Jahr sprach Britta Wagner aus. Sie koordiniert die vielen Mitarbeiter des Kulturfrühstück-Teams, die ein üppig bestücktes Frühstücksbuffet vorbereitet hatten. Es blieben keine kulinarischen Wünsche offen, und nach der ersten Stärkung begann auch gleich das ebenso reichhaltige musikalische Programm.

Den Anfang machte der 18-jährige Posaunist Paul Treseler mit dem humorvollen „Cat walk contest“ von Arthur Pryor, später stellte er noch einmal mit einem zeitgenössischen Werk, dem „Bärentanz“ von Wilhelm Domroese und „After dream“ von Fauré sein Können unter Beweis. Eine Blockflötengruppe unter der Leitung von Karin Bartoschewitz ließ eine doppelchörige Fuge von Johann Heinrich Schmelzer erklingen, als Blockflöten-Solist mit Klavierbegleitung spielte Birk Härtel die Sonate d-moll von Mancini. Hübsch anzusehen und zu hören das vierhändige Klavierspiel von June (7) und Edvard Salvesen (9 ), Kinder der Pro Musica-Lehrer Hae-Kjung Choi und Eric Salvesen.

Einen reinen Trompetenklang zauberte Marie Schöppy mit einer Sonate von Baldessari aus ihrem Instrument, und Finja Kraul rührte die Zuhörerschaft mit ihrem differenzierten Spiel auf der Klarinette beim Mozart-Adagio. Sie schloss den Reigen der Bläser ab, gefolgt von Streichern und Pianisten.

Zunächst zwei Stipendiaten der Sparkassenstiftung Kunst und Kultur, Charlotte Strenger und Konstantin Auerswald mit einer Komposition von Anton Webern. Katja Wilhelmy (Violine) und Emma Dziuk (Klavier) hatten Zeitgenössisches im Gepäck mit den Komponisten Genzmer und Fibich, während Julian Haake am Cello und Simon Obermeier in brilliantem Zusammenspiel Beethoven und Chopin huldigten.

Das Publikum konnte miteinander Essen und Musik genießen. Gleichzeitig bildete es ein Forum zur Aufnahme junger, talentierter Musiker – ein wunderbarer Synergie-Effekt.