Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Lübbecke

Größe: 17,22 km²
Gemeindemitgliederzahl: 7482 (Juni 2016)




Sekretärin Frau Andrea Berger




Pfarrstr. 3
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5552
Fax: 05741/805689
luebbecke@kirchenkreis-luebbecke.de
http://www.kirchengemeinde-luebbecke.de

Gemeindebüro:

Öffnungszeiten
Montag:         10 Uhr - 12 Uhr
Dienstag:       13 Uhr  - 17.30 Uhr
Mittwoch/
Donnerstag    10 Uhr - 12 Uhr
                       14 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag            10 Uhr - 12 Uhr

Kirchenmusik:

Kreiskantor Heinz-Hermannn Grube:



KMD Kantor Heinz-Hermann Grube
Pfarrstraße 3
32312 Lübbecke
05741/230030
hhgrube@kirchengemeinde-luebbecke.de

Liste aller Kirchenmusiker/innen: «hier«

Salvesen Erik, Beethovenstr. 16, LK, 05741-2728915  erik.salvesen@web.de
Wischmeyer Claus, Rahdener Str. 90, LK, 05741-297 037   Fam.Wischmeyer@t-online.de

Für weitere Informationen klicken Sie bitte «hier«.



St. Andreas, Lübbecke


Thomasgemeindehaus Lübbecke

Gottesdienste
St. Andreas Sonntag 10.00 Uhr
Thomasgemeindehaus 10.30 Uhr

PfarrerIn/Pfarrer

Pfr. Eberhard Helling
Lessingstr. 7
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5255

 

 
Pfrin. Sabine Heinrich
Mozartstr. 20
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/8232

 

Pfr. Eckhard Struckmeier
Pfarrstr. 1
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/7693

Presbyterium


o Reihe v.l.: Eckhard Struckmeier, Eberhard Helling, Andreas Unverfärth, Dr. Peter Groß, Eyke Blöbaum 
u. Reihe: v.l.: Ina Härtel, Ulrike Salge, Helga Hanke, Gisela Hilgart, Dr. Ulrike Schäfer, Sabine Heinrich
es fehlen: Susanne Grau, Inge Hölscher, Britta Wagner

Tageseinrichtung für Kinder
Beethovenstr.
Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke

Regenbogen
Lessingstraße 10
31212 Lübbecke

Schatzinsel
Wittekindstraße 17
32312 Lübbecke

Friedhöfe in kommunaler Trägerschaft

Karte Lübbecke


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Lübbecke

Pfarrstr. 3
32312 Lübbecke
Tel: 05741/5552

Ev. Kindertagesstätte "Regenbogen"

Lessingstraße 10
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 1552

Ev. Kindertageseinrichtung "Schatzinsel"

Wittekindstrasse 17
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 5460

Ev. Kindertageseinrichtung "Beethovenstraße"

Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 7531

Kulturcafe im Lübbecker Andreasgemeindehaus


Jakob Helling führte durch das Programm

Leichte Barmusik ertönt. Wir befinden uns aber weder in „Ricks Cafe“(Casablanca) noch in der Lounge eines Hamburger fünf Sterne Hotels, sondern im Lübbecker Andreasgemeindehaus , ein Raum mit dem Charme der 70 er.



Doch was die Besucher, darunter überraschend viele junge Musikfreunde, des ausverkauften Kulturcafes zu hören bekamen, war weder altbacken noch angestaubt.



„Jakob Helling and friends“ eine nur für diesen Anlass gebildete Jazzformation spielte vom Jazz über Funk und Pop bis zu meditativen Klängen ein großes Repertoire von Musik des 20. und 21.Jahrhunderts.


Michael Bohn am Bass,



Maxi Suhr am Schlagzeug, beide studieren Jazz in Bremen, Josepha Carl, die in Enschede Popgesang studiert und hier auch das Saxofon blies,



Jakob Helling an Flügel und Trompete zeigten großartige Einzelleistungen und einen wunderbaren Gesamtklang.



So spielten sie sich in die Herzen der Zuhörerinnen und Zuhörer. Ob bei Dogde the Dodo von Esbjörn Svensson über Liebesballaden, Feist My moon, my man oder „Somewhere over the rainbow“ immer wurde viel Kreativität, Feinsinn und Spielfreude spürbar, die berührte und begeisterte. Dabei faszinierten sowohl Maxi Suhrs Schlagzeugkünste und Soli, mit denen er den Takt angab, als auch Michael Bohn, der dem Bass wunderschöne Töne entlockte und Sängerin Josepha Carl, deren große Stimme immer wieder begeisterte.



Jakob Helling führte kurzweilig durch das Programm und spielte fein aufeinander abgestimmt mal Flügel, mal Trompete, mal Melodika. Man konnte professionelles Können und hohe Sensibilität hören. Sehr eindrücklich waren Hellings jazzige Bearbeitung von Luthers „Ein feste Burg ist unser Gott“, mit der er das Reformationslied noch einmal neu nahe brachte. Besonders berührend seine meditativen Variationen über das Taizelied „Frieden“. Das Publikum dankte mit begeistertem Applaus.




Winternachtsträume

aus Jazz und Pop

Kulturcafé: »Jakob Helling & friends« begeistern
Lübbecke (si). In diesem Jahr hat sich die Kirchengemeinde Lübbecke etwas ganz Besonderes ausgedacht. Statt des traditionellen Kulturfrühstücks fand zum ersten Mal das Kulturcafé im Andreas-Gemeindehaus statt. Serviert wurden Kaffee und Kuchen und ein schwungvolles Musikprogramm von »Jakob Helling & friends«.
Sie haben mit ihrer Musik für gute Laune gesorgt: (von links) Josepha Carl, Maxi Suhr, Jakob Helling und Michael Bohn. Foto: Sina Stühlmeyer
»Manchmal fragen die Leute schon im Frühjahr, wann die Saison wieder losgeht«, freute sich Eckhard Brockfeld. Somit war auch der Ansturm in diesem Jahr wieder groß. 70 junge und alte Musikliebhaber fanden sich am Sonntag zusammen, um bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen den Klängen von »Jakob Helling & friends« zu lauschen.
»Dieses Mal sieht unser Kulturprogramm etwas anders aus«, erzählte Eckhard Brockfeld. Sonst wartet in der Zeit von November bis März einmal im Monat ein Kulturfrühstück auf die Besucher des Kulturprogramms. In dieser Saison variiert das Konzept zwischen einer Morgen-, einer Nachmittags- und einer Abendveranstaltung. Jungen und auch unbekannteren Künstlern die Chance zu geben, ihr Können unter Beweis zu stellen, ist aber nach wie vor der Kern dieser Veranstaltung.
Jakob Helling wurde die Verantwortung für das Musikensemble übertragen. So ging es auf die Suche nach einer passenden Band. Mit Maxi Suhr, Josepha Carl und Michael Bohn war das perfekte Quartett gefunden. Klavier, Trompete, Saxophon, Kontrabass, Schlagzeug und Gesang füllten die Band aus. Neben dem Einsatz in verschiedenen Musikgruppen machen sich die vier Musiker ihr Hobby auch zum Beruf.
Jakob Helling, der nach seinem abgeschlossenen Zivildienst in das Studium der Musik einsteigen möchte, folgt dem Bild seiner Bandkollegen. Der 22-Jährige Maxi Suhr studiert zur Zeit Jazz und Schlagzeug an der Hochschule für Künste in Bremen und auch Michael Bohn lernt dort die Künste des Jazz und Kontrabasses. Josepha Carl ist an der Hochschule Enschede und lernt dort Popgesang sowie Tenorsaxophon. Ihre Professionalität konnte man spüren, als es mit Spaß und Freude an Jazz-, Pop- und Rocklieder ging. Mit ihren Soli sorgten Maxi Suhr, Michael Bohn und Jakob Helling für Begeisterung und auch Josepha Carl verzauberte mit ihrer Stimme Jung und Alt.
Ein besonderer musikalischer Leckerbissen war das selbstgeschriebene Stück »Winternachtstraum« von Maxi Suhr. Überarbeitete Kirchenlieder fanden ebenso wie ungewöhnliche Instrumente Platz auf der Bühne. Mit dem Udu oder der Melodica wurden Laute erzeugt und Stücke begleitet. »Wir haben so viele Leute nicht erwartet«, stellte Josepha Carl erstaunt fest. Der Erlös des Nachmittags kommt den Musikern zu Gute.
Die nächste Veranstaltung im Rahmen des Kulturprogramms der Kirchengemeinde Lübbecke findet am Sonntag, 20. März, im Thomas-Gemeindehaus statt. Zum Jubiläum des Gebäudes werden Pit Witt und sein Gospelchor auftreten.

WB Artikel vom 23.02.2011