Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Lübbecke

Größe: 17,22 km²
Gemeindemitgliederzahl: 7482 (Juni 2016)




Sekretärin Frau Andrea Berger




Pfarrstr. 3
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5552
Fax: 05741/805689
luebbecke@kirchenkreis-luebbecke.de
http://www.kirchengemeinde-luebbecke.de

Gemeindebüro:

Öffnungszeiten
Montag:         10 Uhr - 12 Uhr
Dienstag:       13 Uhr  - 17.30 Uhr
Mittwoch/
Donnerstag    10 Uhr - 12 Uhr
                       14 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag            10 Uhr - 12 Uhr

Kirchenmusik:

Kreiskantor Heinz-Hermannn Grube:



KMD Kantor Heinz-Hermann Grube
Pfarrstraße 3
32312 Lübbecke
05741/230030
hhgrube@kirchengemeinde-luebbecke.de

Liste aller Kirchenmusiker/innen: «hier«

Salvesen Erik, Beethovenstr. 16, LK, 05741-2728915  erik.salvesen@web.de
Wischmeyer Claus, Rahdener Str. 90, LK, 05741-297 037   Fam.Wischmeyer@t-online.de

Für weitere Informationen klicken Sie bitte «hier«.



St. Andreas, Lübbecke


Thomasgemeindehaus Lübbecke

Gottesdienste
St. Andreas Sonntag 10.00 Uhr
Thomasgemeindehaus 10.30 Uhr

PfarrerIn/Pfarrer

Pfr. Eberhard Helling
Lessingstr. 7
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5255

 

 
Pfrin. Sabine Heinrich
Mozartstr. 20
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/8232

 

Pfr. Eckhard Struckmeier
Pfarrstr. 1
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/7693

Presbyterium


o Reihe v.l.: Eckhard Struckmeier, Eberhard Helling, Andreas Unverfärth, Dr. Peter Groß, Eyke Blöbaum 
u. Reihe: v.l.: Ina Härtel, Ulrike Salge, Helga Hanke, Gisela Hilgart, Dr. Ulrike Schäfer, Sabine Heinrich
es fehlen: Susanne Grau, Inge Hölscher, Britta Wagner

Tageseinrichtung für Kinder
Beethovenstr.
Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke

Regenbogen
Lessingstraße 10
31212 Lübbecke

Schatzinsel
Wittekindstraße 17
32312 Lübbecke

Friedhöfe in kommunaler Trägerschaft

Karte Lübbecke


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Lübbecke

Pfarrstr. 3
32312 Lübbecke
Tel: 05741/5552

Ev. Kindertagesstätte "Regenbogen"

Lessingstraße 10
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 1552

Ev. Kindertageseinrichtung "Schatzinsel"

Wittekindstrasse 17
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 5460

Ev. Kindertageseinrichtung "Beethovenstraße"

Beethovenstraße 21
32312 Lübbecke
Tel: 05741 - 7531

Klarinettenmusik à la carte

Trio gastiert im Lübbecker Andreasgemeindehaus.

 

Christine Scheele

Dass Klarinettenklänge auch als Salonmusik taugen, bewies das Klarienttentrio, dass beim Kulturfrühstück eine große Bandbreite verschiedener Stile und Richtungen zu Gehör brachte. Ulrike Gerlach, Heinz Schaffeld und Anja Vehling führten die Hörerinnen und Hörer wohllaunig durch die Epochen der Klarinettenliteratur, die von Mozart und Tschaikowski, über Johann Strauss bis zum „Take Five“ von Dave Brubeck führte. Volksmusik aus dem Allgäu überraschte und erfreute das Publikum ebenso  wie das bekannte „Tico Tico“. Die drei Profimusiker zeigten, dass jede Musikrichtung ihren eigenen Charme haben kann. Ob bei der Deuchelriedserenade von Fried Walter, die frisch und gutgelaunt daherkam oder bei Bearbeitungen von Orchestrerwerken wie Tschaikowskis Nussknacker-Suite. Man spürte, wie die besondere Klangfarbe der Klarinetten, die Stücke zu einen neuen Hörerlebnis machten, was besonders für die Bassklarinette galt, deren tiefe Töne tief unter die Haut gingen.

Leichte Schwermut und folkloristische Heiterkeit lösten einander in einer Selbstverständlichkeit ab, die das Publikum begeisterte, die humorvolle Moderation Anja Vehlings trug weiter dazu bei, dass eine familiäre Atmophäre entstand. So gestand sie, dass sie als Kind immer ins Bett musste, wenn ihre Mutter mit ihrer Schwester auf dem Akkordeon die „Tritsch-Tratsch-Polka“ übten. So verwunderte es nicht, dass Vehling dieses Stück, „wie im Schlaf“ beherrschte. Das Publikum ließ sich freudig mitnehmen und bedankte sich mit goßem Applaus.





Cornelia Müller
 

Aus der klassischen Musik ist sie nicht wegzudenken. Aus der Volksmusik ebenso wenig. Und die Jazzgeschichte ohne Benny Goodman? Undenkbar. Die Klarinette gehört sicher zu den wandlungsfähigsten Instrumenten. Sie kann seufzen und jauchzen, klingt mal vorlaut-keck, mal zurückhaltend-exakt – ganz wie es dem Musiker, der sie zu spielen versteht, gefällt.
Auf der Bühne des Andreasgemeindehauses standen jetzt drei Musiker, die gemeinsam all diese Facetten ihres Instruments erstrahlen ließen. Unter dem Motto „Klarinette à la carte“ begeisterte das Klarinettentrio Ulrike Gerlach, Heinz Schaffeld und Anja Vehling mit kultiviertem Klang und besonders abwechslungsreicher musikalischer Speisekarte. Mozart und Tschaikowski, Johann Strauss und Dave Brubeck, Volksmusik aus dem Allgäu und „Tico Tico“: Den Zuhörern wurde ein wohlschmeckendes Menü mit Spezialitäten aus vielen Ländern geboten, bei dem es einiges (neu) zu entdecken gab.
Neben Originalkompositionen für drei Klarinetten (Fried Walters frisch und lebendig vorgetragene „Deuchelried-Serenade“) erklangen auch Arrangements so vertrauter Orchesterwerke wie Rossinis Wilhelm-Tell-Ouvertüre oder Tschaikowskis Nussknacker-Suite. Das ungewohnte Arrangement für drei Klarinetten eröffnete neue Zugänge, setzte eigene Akzente und verlieh den Stücken einen ganz eigenen Reiz. Dem Trio gelang dabei die schwierige Gratwanderung zwischen Tiefe und Leichtigkeit, und der Zuhörer, der eben noch von einer schwermütigen Melodie angerührt war, ließ sich gleich darauf von der „Tritsch-Tratsch-Polka“ mitreißen und genoss beides. Abgerundet wurde das Konzertvergnügen noch durch die lockere und humorvolle Moderation Anja Vehlings.
Diese sehr gelungene Matinee war zugleich die letzte Veranstaltung im Rahmen des Kulturfrühstücks für diese Saison. Organisatorin Britta Wagner nutzte deshalb noch einmal die Gelegenheit, sich nicht nur bei den Musikern, sondern auch beim ganzen Vorbereitungsteam zu bedanken: „Es ist nicht selbstverständlich, dass Menschen sich so engagieren. Ich danke euch noch einmal ganz, ganz herzlich, dass ihr da seid und so viel für die Gemeinde tut.“