Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Gehlenbeck

Größe: 11,33 km²
Gemeindemitgliederzahl: 2538 (Juni 2016)

Gemeindebüro
Sekretärin Anke Zabel /Frau Annette Depping
Mühlenstraße 5
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/61120
Fax: 05741/61840
gehlenbeck@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten
Mo, Fr: 9.00 - 11.00 Uhr; Mi 9-12 Uhr und 15-17 Uhr.


Gehlenbecker St. Nikolauskirche 

Kirchenmusik:

Orgeldienst: 

Ingeborg Renz 
Matthias-Claudius-Str. 1
32312 Lübbecke 
Telefon: 05741-9934
E-Mail: ingeborgrenz@t-online.de 

Posaunenchor: 

Uwe Kröger 
Ravensberger Str. 22
32312 Lübbecke 
Telefon: 05741-6834
E-Mail: kroeger_nettelstedt@gmx.de

Kirchenchor: 

Jeanette Krügel
Danziger Str. 12
32339 Espelkamp
Telefon: 05772/2004932
E-Mail: jeannette.kruegel@gmx.de 

 
Zur Homepage der Kaktusgruppe klicken Sie bitte «hier«.
Zur Homepage zum Nikolausweg für Pilgerinteressierte klicken Sie bitte hier 


Gottesdienst
Sonntag 10 Uhr. Am letzten Sonntag im Monat ist der Gottesdienst mit heiligem Abendmahl.Taufen sind nach Absprache möglich. Kinderkirche: einmal im Monat ist samstags Kinderkirche, 10.00 - 12.00 Uhr - dann hängt die Kinderkirchenfahne an der Kirche!

 



Pastorin Barbara Fischer
Am Kirchhof 15
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/63792
kirchegehlenbeck@aol.com

Presbyterium: 

von links nach rechts: Michael Graeske, Barbara Fischer, Katrin Kischkel, Ute Vahle, Jens Kuhlmann, Nicole Kemmener, Ute Büsching, Melanie Fründ, Jacob Grote

Tageseinrichtung für Kinder
Gehlenbeck
Bleichstraße 42
32312 Lübbecke
Leiterin: Doris Kruke

Eilhausen
Nettelstedter Str. 15
32312 Lübbecke
Leiterin: Doris Kruke

ein Friedhof in Gehlenbeck

Audiogottesdienste

03.06.2018

03. Juni 2018

10.06.2018

10. Juni 2018

17.06.2018

17. Juni 2018

01.07.2018

01. Juli 2018 (Kantategottesdienst)

Neujahr

Kirchengemeinden begrüßen das Neue Jahr mit Gottesdiensten und Neujahrsempfängen

Christine Scheele



Nicht nur um 24 Uhr begrüßten die Kirchengemeinden im Lübbecker Land zum Teil mit ausführlichem Glockengeläut das Neue Jahr, es fanden am 1. Januar auch Gottesdienste in allen Regionen statt, die unter der Jahreslosung standen:




„Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet“. Und so stand das Bewahrende und Tröstende des Glaubens angesichts der Herausforderungen dieses Jahres durch das Engagement mit Flüchtlingen und anderer Aufgaben der Kirchengemeinden im Mittelpunkt vieler Predigten. Darüber hinaus wurde die persönliche Dimension des Glaubens zum Ausdruck gebracht. So betonte Pfarrerin Barbara Fischer in ihrer Predigt in Gehlenbeck: „Es ist eine gute Tradition, das Neue Jahr unter den Segen Gottes zu stellen.“



Trost sei vorsichtige Begleitung, wenn einer wartet, dran bleibt und mithofft. „Diese Nähe ermutigt zum Leben.“, sagte die Theologin den Gemeindegliedern aus Gehlenbeck und Nettelstedt und den eingeladenen Vertreterinnen und Vertretern des öffentlichen Lebens. Wie hier, folgte dem Gottesdienst auch in Lübbecke ein Empfang. In Lübbecke standen neben der Flüchtlingshilfe Jugendarbeit und Kirchenmusik im Vordergrund. Andreas Oelschläger freute sich über die Zusammenarbeit. Wichtigstes Projekt der kath. Gemeinde sei der Neubau des Lübbecker Gemeindehauses.



Besonders innig verabschiedete sich die Dorfkantorei Gehlenbeck von ihrer langjährigen Dirigentin Ingeborg Renz.




War der Chor schon im Gottesdienst mit Stücken von Buxtehude und Schütz zu hören, so begrüßte er am Ende des Gottesdienstes das Neue Jahr mit Pauken und Trompeten mit dem „Halleluja“ aus Händels „Messias“.



Nach ihrem letzten Konzert gibt Ingeborg Renz nun die Proben in die Hände von Jeannette Krügel. Über vierzig Mitglieder überreichten ihr zum Dank jeweils eine Rose und sangen ihr ein selbst gedichtetes Lied, in dem es hieß: „Wenn wir gründeln, Töne suchen, zu tief singen oder hoch, Ingeborg bleibt stets geduldig, und am Ende sitzt es doch.“ Bei Punsch und Glühwein klang der Neujahrsabend in Gehlenbeck aus. CS



Jugendarbeit im Aufwind
Neujahrsempfang: Evangelische Kirchengemeinde Lübbecke erhält Unterstützung in der Flüchtlingsarbeit

Von Cornelia Müller

Lübbecke(WB). »Mit Vertrauen vorwärts zu schauen« hat sich die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Lübbecke für 2016 vorgenommen. Kein leichter Vorsatz angesichts weltweiter Krisen.

Und so war beim Neujahrsempfang im Lübbecker Andreas-Gemeindehaus bei allem Optimismus auch ein Grundton der Sorge unüberhörbar. Ein wiederkehrendes Thema war die Flüchtlingsarbeit, die in der Gemeinde geleistet werde – sehr erfolgreich, aber auch mit einem großen Kraftaufwand von allen Beteiligten.

Jugendreferent Bodo Borchard war deshalb froh, mitteilen zu können, dass dem Jugendzentrum 2016 eine Anerkennungspraktikantin zur Verfügung steht, die einen Schwerpunkt ihrer Arbeit auf die Betreuung von Flüchtlingen legen wird. Auch sonst hatte Borchard viel Positives aus der Jugendarbeit zu berichten. Die vom CVJM angebotenen Veranstaltungen und vor allem die Freizeiten (»das Sahnehäubchen«) seien im vergangenen Jahr wieder gut angenommen worden und man habe sogar zwei neue Jugendgruppen – eine Jungschar und eine Geocache-Gruppe – gründen können. Auch der Kreis ehrenamtlicher Mitarbeiter sei weiter gewachsen.

In der Kirchenmusik, die in Lübbecke einen hohen Stellenwert hat (Pfarrerin Sabine Heinrich: »Hier ist jedes Jahr ein Jahr der Kirchenmusik«), erlebt die Jugendarbeit ebenfalls einen Boom. Heinz-Hermann Grube berichtete über die »Spatzen«, einen Chor für Kinder im Vorschulalter, und über den Kinder-Musical-Chor, der im März das Musical »Joseph – ein echt cooler Träumer« aufführen wird.

Das erwachsene Publikum darf sich auf den Auftritt von Barbara Dennerlein am 17. April freuen, mit dem die Zusammenarbeit mit dem Jazz Club fortgesetzt wird. Ein weiterer Höhepunkt des Jahres 2016 wird ein gemeinsames Konzert der Kantorei mit dem Chor aus Dorchester sein. Auf dem Programm steht Mozarts c-Moll-Messe.

Neben dem intensiven Kontakt zu den Lübbecker Partnergemeinden soll auch die Zusammenarbeit der Kirchengemeinden in der Region fortgeführt werden, kündigte Pfarrerin Sabine Heinrich an.

»Ohne ein Zusammenrücken geht es nicht«, diese Erfahrung hätten jedenfalls die Gemeinden des katholischen Pastoralverbunds gemacht, sagte Andreas Oelschläger. Er überbrachte die Grüße des Pfarrgemeinderates St. Johannes Baptist und lobte das gute Miteinander von evangelischen und katholischen Christen in Lübbecke, wie es seit mehr als 40 Jahren im Ökumenekreis gepflegt werde. Eine gute Tradition sei auch die ökumenische Epiphanias-Andacht, die am 6. Januar zum letzten Mal im jetzigen katholischen Gemeindehaus gefeiert wird. »Am 11. Januar kommt der Abrissbagger«, kündigte Oelschläger an. Im Frühjahr 2017 soll dann das neue katholische Gemeindehaus fertig sein.WB4.1.15

Karte Gehlenbeck


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Gehlenbeck

Mühlenstraße 5
32312 Lübbecke
Tel: 05741/61120

Ev. Kindergarten "Gehlenbeck"

Bleichstraße 42
32312 Lübbecke - Gehlenbeck
Tel: 05741-6555

Ev. Kindergarten "Eilhausen"

Nettelstedter Strasse 15
32312 Lübbecke - Eilhausen
Tel: 05741 - 61072