Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Hüllhorst-Oberbauerschaft

Gemeindemitgliederzahl: 4300 Mitglieder

Pfarrbezirk 1: Hüllhorst


Gemeindebüro:

Meike Rykowski
Tel.: 05744-5087553
Fax 05744-512630
E-Mail: huellhorst@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten:
Montag von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch von 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr
Freitag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Gottesdienste:

11.00 Uhr in der Andreaskirche in Hüllhorst.

Kirchmusik:

Matthias Duchow
Telefon: 0176-53421381

Andrea Sand
Meisenweg 3
32609 Hüllhorst
Telefon: 05744-4484

Ihr Pfarrer vor Ort: 

Pfarrer Jens Weber
Telefon: 05744/2025
Drosselweg 19
32609 Hüllhorst

Das Presbyterium: 

Das Presbyterium der Kirchengemeinde Hüllhorst nach seiner Einführung am 22. April 2018 (von links nach rechts):

Pfarrerin Kristina Laabs, Reinhard Greimann, Hannelore Meier, Annette Meier, Angelika Böhne-Braun, Alena Steinkamp, Inge Obermeier, Erika Klipker, Ingrid Rendler, Heidi Bohlmeier, Marion Therolf, Erika Steinmeier, Eva Wessling, Jürgen Margenberg, Christine Struckmeier, Jürgen Lübbert, Pfarrer Jens Weber.

Tageseinrichtung für Kinder:

Huckepack
Eickhof 10
32609 Hüllhorst
Telefon: 05744-1350

Friedhöfe:

Kommunale Friedhöfe in Hüllhorst und Büttendorf.

 

Pfarrbezirk 2: Oberbauerschaft

Gemeindebüro:
Sekretärin Theresia Homburg
Bünder Str. 4
32609 Hüllhorst
Tel.: 05741/7720
Fax: 05741/298005
E-Mail: oberbauerschaft@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag 16.00 Uhr - 18.00 Uhr

Gottesdienste:

9.30 Uhr in der Christuskirche in Oberbauerschaft

Kirchmusik:

Annemarie Schröder
Friedhofsweg 23,
32278 Kirchlengern
Telefon: 05223-72408
E-Mail: Mails.anneschroeder@gmail.com

Frank Kröger
Ginsterweg 4
32609 Hüllhorst
Telefon: 0170/7363933
E-Mail: Kroegermusic@web.de

Ihr Pfarrerin vor Ort:

Pfarrerin Kristina Laabs
Tengerner Str. 11
32609 Hüllhorst
Tel.: 05744/5079743
Fax: 05744/920735

Tageseinrichtung für Kinder:

Evang. Familienzentrum Arche in Oberbauerschaft
-evangelisch - integrativ - offen
Bünder Str. 6
32609 Hüllhorst
Tel.: 05741/12232
Fax: 05741/2305888

Friedhöfe:

Kommunale Friedhöfe in Hüllhorst und Büttendorf.

Karte Hüllhorst


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Oberbauerschaft

Bünder Straße 4 12
32609 Hüllhorst
Tel: 05741/7720

Ev. Kindergarten „Huckepack“

Eickhof 10
32609 Hüllhorst
Tel: 05744 - 1350

Martin Luther lädt Kinder ein

Von Klaus Frensing

Hüllhorst-Schnathorst. Zum Reformationsjubiläum hatte der Kirchenkreis Lübbecke zu einem großen zentralen Kinderfest mit vielen Aktions- und Spielangeboten, Gottesdienst mit Theaterstück über Martin Luther und viel Musik und Gesang nach Schnathorst eingeladen. 350 Jungen und Mädchen aus 17 der 24 Kindergärten des Kirchenkreises Lübbecke erlebten am gestrigen Mittwoch in der Kirche, auf dem Pfarrhof und im Pfarrgarten einen spannenden Vormittag. Kristina Laabs, Beauftragte des Kirchenkreises für Kindergottesdienste und angehende Spiel- und Theaterpädagogin, hatte das Projekt vorbereitet und konnte auf eine rund 20-köpfige Helferschar zählen.

Mit einem stimmungsvollen Gottesdienst in der Schnathorster Kirche begann das Fest. Die Kinder lernten Martin Luther in einem Theaterstück, das Kristina Laabs geschrieben hat und von Bent Greimann, Timon Kaase, Helga Greimann, Regina Nitsch und Heidi Bohlmeier gespielt wird, kennen. Musikalisch gestaltete Kreiskantor Heinz-Hermann Grube in seiner bekannt mitreißenden Art den Gottesdienst.

»Tut etwas für die Armen«

Auch der Schiffskater, inzwischen in der Schnathorster Kirche zu Hause, war dabei. Auf seinen vielen Reisen hat er so manches Abenteuer erlebt und viel über Luther gehört. "Martin Luther war ein mutiger Mann", sagt er. Er habe sich getraut, vor die Reichen und Mächtigen zu treten und zu sagen: "Tut etwas für die Armen!"

Nach wie vor ist das Thema aktuell. Und so hatten die Kinder zusammen mit ihren Erziehern auf große Papierrollen geschrieben, wie sie den Menschen helfen würden, wenn sie König wären. Diese Schriftrollen wurden während des Gottesdienstes dem Hüllhorster Bürgermeister Bernd Rührup übergeben, der mit einem großen Korb voller Wünsche die Kirche verließ und versprach, sich mit den heimischen Land- und Bundestagsabgeordneten in Verbindung zu setzen.

Nach dem Picknick ging es zu den vielen Aktions- und Spielstationen auf dem Pfarrhof und im Pfarrgarten. Viele ließen sich mit der großen Martin Luther-Figur fotografieren. Nick wusste ganz genau, mit wem er und seine Freunde vom Ev. Kindergarten Huckepack aus Hüllhorst posierte. "Martin Luther war ein Mann, der allen Menschen geholfen hat."

Und nahezu jeder schaute sich ganz genau das Legodorf an. Ein Höhepunkt war nämlich die Versteigerung der 16 Legohäuser, von den Kindern im Vorfeld gebaut. Der Oberbauerschafter Pastor Frank Buhlmann schwang gewitzt den Auktionshammer und Frank Weske vom Verein Starke Kinder, der ein Kinderheim in Burkina Faso unterstützt, freute sich am Ende der Aktion über die stolze Summe von nahezu 2.500 Euro, die auch die Spenden einiger Firmen beinhaltete.

Die Kinder hatten zudem Lebensmittel für die Lübbecker Land Tafel mitgebracht. Eine Aktion gegen die Armut vor Ort. Christel und Jürgen Hinze sowie Herbert Schulte konnten zehn bis oben hin voll bepackte Kisten mitnehmen.

Die Attraktion für die meisten Festgäste war der Bewegungsparcours vom Gemeindesportverband. Riesentrampolin, Pedalo, Balancierbalken, Fußballfeld, Seile und Weltkugel machten Lust, miteinander zu spielen, zu laufen und zu springen.

Die Kinder konnten Zettel an eine Reformations-Tür nageln und so zum Ausdruck bringen, welche der vier Thesen "Die Erde ist schön, keiner darf sie kaputt machen", "Wir alle sind Gottes Kinder", "Es gibt viele hungrige Kinder. Die Reichen müssen ihnen helfen" und "Unsere Familien sollen sich mehr zeit für uns nehmen" ihnen am meisten unter den Nageln brennen. Mehr als die Hälfte votierte für "Wir alle sind Gottes Kinder."

"Ein toller Gottesdienst", schwärmte Erzieherin Christine Bake. "Sehr beeindruckend war das toll gespielte Theaterstück. Die Kinder haben begeistert zugeschaut und mitgemacht."

 



© 2017 Neue Westfälische
14 - Lübbecker Land, Donnerstag 22. Juni 2017

 -----------------------------------------------------------------------------

Legohäuser und Luthersche Thesen

350 Kinder feiern Reformationsfest an der Schnathorster Kirche

Schnathorst(WB). Was für ein Start in den Sommer: Etwa 350 Kinder aus den evangelischen Kindergärten des Kreises haben gestern rund um die Schnathorster Kirche ein großes Reformationsfest gefeiert. Spaß und Ausgelassenheit, aber auch christliche Werte und die Begegnung mit Luther wurden kindgerecht und spielerisch miteinander verbunden.

Mit einem besonderen Gottesdienst unter der musikalischen Leitung von Kirchenmusikdirektor Heinz-Hermann Grube begann das Fest. Große und kleine Gemeindemitglieder führten ein Theaterstück auf, das aus der Feder von Pfarrerin Kristina Laabs stammt und sich mit dem Leben Luthers befasst. Die Hauptrolle spielte Timon Kaase. »Du hast die Wahl« hieß eines der Lieder im Stück.

Die Wahl hatten die Kinder auch, als es raus auf den Pfarrhof und in den Pfarrgarten ging, wo neun Spielstationen warteten. Auch hier wusste man gleich, dass nicht ein beliebiges Spielfest gefeiert wurde. Ein lebensgroßer Luther aus Playmobil ließ wissen, dass der Reformator einst das Neue Testament übersetzte. Direkt nebenan ging es gleich nach dem Gottesdienst hoch her – bei der Versteigerung von Legohäusern. Der Oberbauerschafter Pfarrer im Ruhestand Frank Buhlmann hatte sichtlich Spaß daran, sich als Auktionator zu betätigen und die kleinen Kunstwerke der Kindergartenkinder meistbietend unter den Hammer zu bringen. Die kleinen Erbauer waren so eifrig bei der Sache, dass sie so manches Mal vergaßen, dass nur Erwachsene mitbieten konnten. »Du hast doch gar nicht so viel Geld«, meinte Buhlmann schmunzelnd zu einem Jungen, der sogar »eine Trilliarde« für eines der hübschen Legohäuschen hinblättern wollte. Insgesamt 2500 Euro gingen in den Spendentopf, der dem gemeinnützigen Hüllhorster Verein »Starke Kinder« zugute kommt. Davon waren 2050 Euro schon im Vorfeld von Firmen für die Spielzeugbauten gestiftet worden. Besonders stach eine Mini-Wartburg heraus, die sich Andrea Gnas für die Volksbank sichern konnte.

An der Thesentür machten sich Philipp, Mia, Mattis und Dean vom Nettelstedter Kindergarten Wannewupp zu schaffen. Aus vier Sätzen beziehungsweise Wünschen konnten die Kinder auswählen und ihren Favoriten an die Tür nageln: »Unsere Familien sollen sich mehr Zeit für uns nehmen«, »Es gibt viele hungrige Kinder. Reiche müssen ihnen helfen«, »Die Erde ist schön. Keiner darf sie kaputt machen« und »Alle sind Gottes Kinder«. Organisiert hatte das Fest Pfarrerin Kristina Laabs, die von etwa 20 ehrenamtlichen Helfern unterstützt wurde.

Westfalen-Blatt von Donnerstag, den 22. Juni 2017