Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Evang. Martins-Kirchengemeinde Espelkamp

Größe: 9,13 km²
Gemeindemitgliederzahl: 4298 (Juni 2016)

Gemeindebüro:


Sekretärin Katja Gläser
Brandenburger Ring 52
32339 Espelkamp

Telefon:  05772 4415
Fax: 05772 915950
Mail: buero(at)martins-kirchengemeinde.de

Öffnungszeiten:

Dienstag, von 9.30 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag 15.00 Uhr - 17.00 Uhr

Website:

Martinskirchengemeinde Espelkamp


Unsere Pfarrerinnen und Pfarrer: 


Pfarrer Friedrich Stork
Telefon: 05772 4193
Mail: buero(at)martins-kirchengemeinde.de


Pfarrerin im Probedienst Katharina Blöbaum

Telefon: 05772 4869521
Mobil: 0176 24596104

Mail: katharina.bloebaum(at)kk-ekvw.de

Gottesdienste:

Thomaskirche:
entfällt derzeit aufgrund der Sanierungs- und Bauarbeiten.

Thomaskirche
sonntags 10.00 Uhr, die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Homepage der Martinskirchengemeinde Espelkamp 

Tageseinrichtungen für Kinder

Hand in Hand
Brandenburger Ring 16a
32339 Espelkamp

Brummkreisel
Gabelhorst 29a
32339 Espelkamp

Schwedenkindergarten
Kantstr. 1
32339 Espelkamp

Friedhöfe:

Kommunaler Friedhof

  • Thomaskirche
  • Michaelskirche

Karte Espelkamp


kommunaler Friedhof



Ev. Kindertageseinrichtung "Schwedenkindergarten"

Kantstr. 1
32339 Espelkamp
Tel: 05772 - 4080

Ev. Kindergarten „Brummkreisel“

Gabelhorst 29a
32339 Espelkamp
Tel: 05772 - 8948

Ev. Kindergarten "Hand in Hand"

Brandenburger Ring 16a
32339 Espelkamp
Tel: 05772 - 4211

Evang. Martins-Kirchengemeinde Espelkamp

Brandenburger Ring 52
32339 Espelkamp
Tel: 05772/4415

Thomaskirche



Michaelskirche



Fulminante Gospelmesse

Westfalen-Blatt

Espelkamp(WB). Kinder-Gottesdienste sind ja keine ungewöhnlichen Veranstaltungen in der hiesigen Gegend. Wenn aber ein Kantor zu einer Gospelmesse einlädt, die sich in der wörtlichen Übersetzung speziell an die »kleinen Kinder Gottes« wendet, dann ist das sehr wohl eine Veranstaltung, die Seltenheitswert hat.

Tobias Krügel, Kantor in der evangelischen Martins-Kirchengemeinde, wird die beschwingte Gospelmesse »Missa Parvulorum Dei«, komponiert von Ralf Grössler, am Sonntag, 10. November, in Espelkamp aufführen. Der Espelkamper Kantor freut sich schon auf dieses ungewöhnliche Projekt. Gleichzeitig sucht er für den beteiligten Chor noch Sängerinnen und Sänger, die eine gewisse Vorerfahrung mitbringen. Stimmungsvoll

Krügel ist unter den drei Kantoren im Altkreis Lübbecke – hierzu gehören auch Heinz-Hermann Grube aus Lübbecke und Thomas Quellmalz aus Rahden – derjenige, der sich vor allem mit der populären Musik beschäftigt. Dies hat er im vergangen Jahr bereits mit dem Rock-Requiem unter Beweis gestellt. Dieses Jahr wird es nicht ganz so rockig, dafür aber sehr beschwingt und nicht minder stimmungsvoll.

Gospelmessen sind dafür bekannt, dass die Gemeinde gerne aufgefordert wird, tatkräftig mitzusingen. »Die Messe von Grössler besteht aus klassischen Teilen aber auch eigenen Texten«, erläutert Krügel. »Es ist in jedem Fall ein abendfüllendes Programm.«

Die »Missa Parvulorum Dei« ist Krügel auch nicht ganz unbekannt. »Ich habe die Messe im Rahmen meines Studiums mitgesungen. Sie macht viel Freude«, erinnert er sich gerne. Das Orchester wird mit Vibrafon, Trompeten, Posaunen, Pauke und Klavier für ordentlich Stimmung sorgen. Hierfür konnte unter anderem das Ensemble Opus 7, das bereits mehrere Male in Espelkamp aufgetreten ist, gewonnen werden. Als Sopranistin wird Njeri Weth erwartet. Männerstimmen

Am Schlagzeug wird unter anderem Iring Bromisch Platz nehmen. Das Saxofon wird gespielt von Mortimer Greenborough. Den Chor bilden die Sänger von Vokal Fatal und weitere interessierte Stimmen. »Im Prinzip können alle mitmachen, die Spaß daran haben, die Messe zu gestalten.« Eine gewisse Vorerfahrung im Chorgesang sei wünschenswert, so Krügel. »Männerstimmen sind immer sehr begehrt«, wirbt Krügel um sangesfreudige Bürger. Das Konzert wird, wie das Rock-Requiem, im Martinshaus aufgeführt.

Die Proben für das fulminante Musikprojekt starten am Donnerstag, 6. Juni, ab 19.30 Uhr im Thomashaus. Richtig intensiv wird nach den Sommerferien geübt. Dann ist auch ein gesamtes Probewochenende eingeplant.

Dies sei auch notwendig. Denn es gebe in der Gospelmesse Stellen, die teilweise vier- bis sechsstimmig vorgetragen werden. Auch jugendliche Sänger können sich bewerben. Kinder könnten zwar aktiv im Chor nicht mitmachen, seien aber natürlich im Publikum willkommen. Denn die Messe wendet sich ja direkt an die Jüngsten. »Überall findet man textliche und musikalische Anspielungen auf den Begriff ›Kinder Gottes‹«, sagt Krügel. Anmeldungen

Wer nun Lust bekommen hat, aktiv als Sänger an dem Projekt mitzuwirken, kann sich bei Tobias Krügel unter Telefon 05772/9390308 oder per E-mail: kantor@martins-kirchengemeinde.de melden.

 

Quelle: Westfalen-Blatt