Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Über unsere Landeskirche

Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) ist mit 2,2Millionen Mitgliedern die viertgrößte Landeskirche (nach Hannover, Rheinland und Bayern) unter dem Dach der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie umfasst etwa das Gebiet der nordrhein-westfälischen Regierungsbezirke Münster, Arnsberg und Detmold (ohne den Kreis Lippe).

Die 490 Gemeindensind in 27 Kirchenkreisen zusammengefasst, an deren Spitze jeweils ein Superintendent oder eine Superintendentin steht. In elf Gestaltungsräumen kooperieren immer zwei bis vier Kirchenkreise miteinander, zum Beispiel Hagen, Hattingen-Witten und Schwelm oder Steinfurt-Coesfeld-Borken, Münster und Tecklenburg.

Von den rund 1.680 Pfarrerinnen und Pfarrern arbeiten die meisten in Gemeinden, andere in besonderen Aufgabenfeldern wie z.B. Krankenhausseelsorge, Religionsunterricht, Erwachsenenbildung, Lebensberatung oder Jugendarbeit. Insgesamt sind in der EKvW derzeit etwa 22.500 Menschen beschäftigt, in der Diakonie weitere 70.000.

Knapp 84.000 Frauen und Männer engagieren sich ehrenamtlich in den verschiedenen Bereichen der EKvW. Darunter sind auch die gewählten Presbyterinnen und Presbyter („Kirchenälteste“): Gewählte Presbyterien leiten die Gemeinden. Sie sind im Kirchenkreis in der Kreissynode repräsentiert. Höchstes Entscheidungsgremium ist die Landessynode, Sitz des Landeskirchenamtes ist Bielefeld.

Die Kirchenleitungleitet die Landeskirche im Auftrag der Landessynode und wird von ihr alle acht Jahre gewählt. Regulär besteht die Kirchenleitung aus sieben haupt-und elfnebenamtlichen Mitgliedern. Einmal im Monat tagt sie unter Leitung der Präses.

Die Kirchenleitung befindet über alle wichtigen Positionen zur „Politik” der Landeskirche, bevor sie der Synode zur Entscheidung vorgelegt werden. Umgekehrt führt die Kirchenleitung die Beschlüsse der Synode durch entsprechende Anordnungen aus. Sie beruft außerdem Personen in wichtige landeskirchliche Ämter. Die Kirchenleitung hat die finanzielle Aufsicht über die landeskirchlichen Einrichtungen (Tagungsstätte, Schulen u.a.).

Die Landessynode, in der die 490 Gemeinden über dieKirchenkreise vertreten sind, ist das höchste leitende und gesetzgebende Gremium der Evangelischen Kirche von Westfalen. Unter Leitung der Präses kommen die 293 Mitglieder des „Kirchenparlaments“ einmal jährlich zusammen. 168 Synodale einschließlich Kirchenleitung sind gewählt, 16 berufen oder entsandt. Von den 168 stimmberechtigten Synodalen sind 32 Theologen und 86 Nichttheologen. Hinzu kommen 28 beratende Abgeordnete.

Quelle: Medieninfo der Evangelischen Kirche von Westfalen aus dem November 2019

Weitere Informationen finden Sie hier

„So viel du brauchst…“ – Fastenaktion für Klimaschutz & Klimagerechtigkeit

Evangelische Kirche von Westfalen

Luft zum Atmen, gesundes Essen, sauberes Wasser – und ein Klima, das Leben ermöglicht. Vieles andere ist dagegen eher zweitrangig, manches überflüssig, anderes belastet sogar unnötig. Warum nicht die Fastenzeit nutzen um über das nachzudenken, was man wirklich braucht und was man im Alltag ändern kann, um das Klima zu schützen? In der Fastenzeit 2020 – von Aschermittwoch bis Ostersonntag – lädt die Fastenaktion „Soviel Du brauchst“ deshalb zum nunmehr sechsten Mal ein, sich sieben Wochen lang Zeit zu nehmen um zu erproben, wie es sich klimafreundlicher leben lässt.

Klimafasten – das können Sie für sich alleine oder mit ihrer Familie. Oder Sie treten einer Klimafastengruppe bei, um sich mit anderen Menschen auszutauschen und zu bestärken. Wie wär's mit einer Andachtsreihe oder einer Gemeindeaktion anlässlich des Klimafastens? Alle Materialien dazu finden sie auf der verlinkten Website. Klimafasten geht übrigens auch ökumenisch.

Kernstück der Fastenkampagne ist die 24-seitige Klimafasten-Broschüre. Diese begleitet Sie durch die gesamte Passionszeit. Woche für Woche gibt es zu jedem Thema einen einleitenden Text, ein Zitat oder Bibelspruch und natürlich Tipps für Ihren Alltag.

Die Fastentipps wurden für dieses Jahr umfassend neu gestaltet. Zum Beispiel wird in der vierten Woche angeregt, bewusster mit Smartphone, Computer und Internet umzugehen. Denn die intensive Nutzung des Internets, gerade von Streamingdiensten u.a., verursachen große Emissionen. Aber auch die Herstellung und die Entsorgung der Geräte wirken sich vielfach negativ aus, auf Mitmenschen und auf die Schöpfung.

Auf der neu gestalteten Website der Aktion Klimafasten finden sich Informationen und vielfältige Materialien zu den verschiedenen Themen. Und über den Instagram-Kanal @sovieldubrauchst wird die Aktion regelmäßig mit Impulsen und Eindrücken begleitet. Hier werden, während der 6. Fastenwoche, Jugendgruppen aus dem Kirchenkreis Recklinghausen den Instagram-Kanal maßgeblich gestalten.

Hier findet man weitere Informationen

Quelle: Evangelische Kirche vin Westfalen