Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Rahden

Vom Sonntag, dem 10. Mai, an werden in der Kirchengemeinde Rahden wieder an allen Predigtstätten Gottesdienste gefeiert. Um Infektionsrisiken zu vermeiden, werden dabei folgende gesetzlich vorgegebene Schutzmaßnahmen umgesetzt:

Neben den allgemeinen Hygieneregeln gilt vor und in den Gebäuden das bekannte Abstandsgebot von 1,5 bis 2 m. Deshalb stehen in jeder Predigtstätte auch nur begrenzt Plätze zur Verfügung, die eigens gekennzeichnet werden. Menschen, die die Kirche betreten, desinfizieren sich zunächst die Hände. Um notfalls dennoch Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden Anwesenheitslisten geführt, die nach einem Monat vernichtet werden. Das Betreten und Verlassen der Kirche wird geordnet organisiert, so dass es zu keinem Begegnungsverkehr kommt. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verbindlich. Entsprechende Masken sollten nach Möglichkeit mitgebracht werden, stehen aber bei Bedarf auch vor Ort zur Verfügung. Wegen der erhöhten Infektionsgefahr unterbleibt das Singen, jedoch werden alle Gottesdienste selbstverständlich musikalisch ausgestaltet. Um gesundheitliche Belastungen zu begrenzen, werden die Gottesdienste deutlich kürzer sein als gewohnt, zumal Abendmahl und Taufen bis auf weiteres nicht gefeiert werden. Die Wiederaufnahme der Gottesdienste geschieht entsprechend der im Gemeindebrief veröffentlichten Termine. So wird für den kommenden Sonntag eingeladen zum Gottesdienst in der St. Johannis-Kirche Rahden und in der Christuskirche Tonnenheide (jeweils 10 Uhr) sowie in der Kapelle Sielhorst (9.30 Uhr, nicht, wie ursprünglich vorgesehen, im Göpelhaus) und in der Kapelle Varl (11 Uhr).

Begrüßungsabende für Kirchlichen Unterricht verschoben


Die für Donnerstag, den 14. Mai geplanten Begrüßungsabende für die zukünftigen Katechumenengruppen der Kirchengemeinde Rahden werden auf den 16. Juni verschoben. Damit verbindet die Kirchengemeinde die Hoffnung, zu diesem Zeitpunkt besser absehen zu können, wann und wie der Kirchliche Unterricht für die Kinder der 7. Klasse nach den Sommerferien beginnen kann. Aus platztechnischen Gründen wird die Zusammenkunft für Rahden-Ost in der Christuskirche Tonnenheide (nicht in Wehe) stattfinden.