Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

29. Mai 2020

Pfarrer Jürgen Giszas

BLÜTE AM AST

Jesus erzählt:

Ein Weinbergbesitzer will einen Feigenbaum fällen lassen, der offenbar keine Frucht mehr bringt. – Sein Gärtner hält dagegen:

Herr, lass ihn noch dies Jahr,
bis ich um ihn herum grabe
und ihn dünge;
vielleicht bringt er doch noch Frucht …

– Lukas 13,8–9 –

FRÜHLING

An einem dürren Ast
Ist eine Blüt erblüht
Hat sich heut nacht bemüht
Und nicht den Mai verpaßt.

Ich hatt so kein Vertraun
Daß ich ihn schon verwarf
Für Anblick und Bedarf.
Hätt ihn fast abgehaun.

– Bertolt Brecht –

So wenig erfolgversprechend dir ein Vorhaben auch erscheinen mag:
Mitunter macht es Sinn, beharrlich in die Zukunft hinein zu vertrauen.

Kann gut sein,
dass dir noch Gutes blüht!
Dein Jürgen

BIBEL
Luther2017.

LITERATUR
Brecht, Bertolt: Die Gedichte. Frankfurt am Main 2000.


Lovis Corinth - Bäume in der Sonne, 1920 – DVD. 40.000 Meisterwerke. Berlin 2007.