Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

17. Mai 2020

Pfarrer Jürgen Giszas

KOSTBAR

Ein kleiner Junge namens Martino Dickschädel betritt eine Straße, von der die Leute in seinem Dorf immer behauptet haben, sie führe nirgendwohin!
Tatsächlich scheint besagte Straße sich in einem dichten Wald im Nichts zu verlieren.
Doch dann gelangt Martino zu einem zauberhaften Schloß, dessen Herrin ihn mit kostbaren Schätzen beschenkt.
Als der kleine Dickschädel ins Dorf zurückkehrt, brechen die übrigen Bewohnerinnen und Bewohner unverzüglich auf, um besagtes Schloß ausfindig zu machen. Mit leeren Händen kehren sie zurück: Schloß und Schätze sind wie vom Erdboden verschwunden!
„Manche Schätze gibt es nur für den, der sich als erster auf eine neue Straße wagt, und der erste war Martino gewesen“, notiert Gianni Rodari, dem wir dieses wunderbare Märchen verdanken!

Befiehl dem HERRN deine Wege
und hoffe auf ihn,
er wird’s wohlmachen.
– Psalm 37,5 –

Erweisen wir uns ruhig mal
als durchaus dickschädelig
und betreten
vermeintlich verschlungene Pfade.
Vielleicht erwartet uns ja
eine kostbare Erfahrung …
Nicht nur in Zeiten wie diesen!
Euer Jürgen

LITERATUR
Rodari, Gianni: Das fabelhafte Telefon. Berlin 2002.

BIBEL
Luther2017.


Waldweg im Wiegengebirge – Foto: Jürgen Giszas, 16. Juli 2019.