Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Ja, Gott hat alle Kinder lieb



Unter diesem Thema standen die Kinderbibeltage der Ev. Kindergärten Eilhausen und Gehlenbeck. Alle Kleinen und Großen hatten sich an vier Vormittagen in der Sankt Nikolauskirche versammelt. Sie wurden mit Glockengeläut von Pfarrerin Barbara Fischer und Pinus, dem Kirchenraben, begrüßt.
Nach einem kurzen Begrüßungsritual mit Liedern, z. B.: Salibonani (Guten Morgen), Gebet und thematischen Einstieg in der Kircheverteilten sich die Kinder dann in verschiedene Tiergruppen: Elefant, Krokodil, Schlange, Zebra, Löwe und Giraffe. In den Gruppen wurde dann über das Leben der afrikanischen Kinder gesprochen. Wo wohnen die Kinder, womit spielen die Kinder, was gibt es zu essen, welche Tiere leben dort, wie sieht die Vegetation aus.



Es gab viel Spannendes zu sehen, zu fühlen, und auszuprobieren. Ganz anschaulich hat uns Pfarrerin Evi Binder von ihrem Aufenthalt in Malawi erzählt. Sie hatte auch sehr viele Anschauungsmaterialien mit dabei: Bilder, Spielzeug, Maisstampfer, Tücher als Kleidung oder zum Tragen von Babys. Es hat Spaß gemacht, malawische Wörter zu sprechen, afrikanische Lieder zu singen und dabei zu trommeln.




Wir haben erfahren, dass es uns europäischen Kindern doch viel besser geht, als den afrikanischen. Die Kinder haben dann spontan vorgeschlagen, für die Kinder in Malawi Geld zu sammeln. Diese Idee wurde im Gottesdienst aufgegriffen und in der anschließenden Woche in beiden Kindergärten umgesetzt. Ein Holznilpferd bittet in der afrikanischen Ecke um Spenden. Die Spenden nimmt Evi Binder beim nächsten Afrikabesuch mit nach Malawi.


Unter der Überschrift: „Gott hat alle Kinder lieb“ wurden zum Abschluss der Kinderbibeltage dann Eltern, Geschwister, Großeltern und Interessierte zu einem Gottesdienst in die Sankt Nikolauskirche eingeladen. Mit Trommelmusik und afrikanischen Liedern, Präsentationen aus den einzelnen Gruppen war es ein eindrucksvoller Gottesdienst, denn Gott hat alle Kinder lieb: die Eilhauser und Gehlenbecker, aber auch die Kinder in Malawi/ Afrika und auf der ganzen Welt. Als Erinnerung an diese afrikanische Woche hat jedes Kind eine eigene Trommel gestaltet.