Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

„Das ist meine Kirche“ Gottesdiensttester in Gehlenbeck


Pfarrerin Barbara Fischer und Kantorin Ingeborg Renz informieren über die Umfrageergebnisse

„Das ist meine Kirche“, schrieb ein Gemeindeglied als zusätzliche Bemerkung auf den Fragebogen und drückte damit aus, was viele bei der Fragebogenaktion dachten. In Gehlenbeck ist die Kirche im Dorf ; sie gehört zum Leben dazu. Die Kirchengemeinde hatte in den vergangenen Monaten ihre Gottesdienstbesucherinnen und -besucher befragt. Anhand eines ausführlichen und gut durchdachten Fragebogens konnten die Gemeindeglieder ihre Eindrücke wiedergeben. Dabei spielte der Gesamteindruck ebenso ein Rolle wie konkrete Fragen zu Predigt, Gebet und Musik. Pfarrerin Barbara Fischer und Kantorin Ingeborg Renz stellten vor interessierten Gemeindegliedern die Ergebnisse vor, dieüberwiegend positiv waren. Es gab 63 Rückmeldungen. Bei einem durchschnittlichen Gottesdienstbesuch von 40 bis 60 sei das eine zu erwartende Größe gewesen, so kommentierten Frau Fischer und Frau Renz das Ergebnis. Von den Antwortenden gaben 17 an, häufig in den Gottesdienst zu gehen, 53 haben sich schon beim Ankommen wohl gefühlt, die Atmosphäre wurde als freundlich (42), einladend (31), vertraut (26) und herzlich (21) wahrgenommen; 32 fanden den Gottesdienst feierlich, 18 tröstlich und 8 aufmunternd.
Auch inhaltlich gab es viel Zustimmung zum Gottesdienst. 48 konnten die Gebete gut mitbeten, 50 fanden, dass man der Sprache der Predigt gut folgen konnte. Sie wurde als ermutigend und tröstend erlebt. Auch bei der Musik gab es viel Zustimmung: 51 fanden sie passend, und 37 waren der Meinung, dass die Musik die Predigt und die Gebete vertieft.
Trotz der vielen ermutigenden Rückmeldungen zeigten sich Renz und Fischer selbstkritisch und fragten weiter, wie man den Gottesdienst noch einladender gestalten könnte. Das gelte sowohl im Blick auf die Konfirmandinnen und Konfirmanden als auch auf das Singen neuer Lieder, die Musik am Ausgang und die Praxis der Liturgie. In entspannter Atmosphäre suchten die Gemeindeglieder gemeinsam mit Pfarrerin und Kantorin nach praktischen Lösungen, die auch weiterhin diskutiert werden. Als wichtige Voraussetzung wurde angesehen, dass alle den Gottesdienst nachvollziehen, mitbeten und mitsingen können. Auch die Frage, wie man Jugendlichen den Gottesdienst näher bringen könne, wurde diskutiert. Es wurde deutlich, dass dies ein Prozess ist und der Weg weiter geht.


Gottesdiensttester gesucht!

Ihre Meinung zu unserem Gottesdienst ist uns wichtig. Deshalb bitten wir Sie, folgende Fragen zu beantworten. Vielen Dank!

Ich habe den Gottesdienst besucht am ________________________________


Gesamteindruck

Trifft vollkommen zu

Trifft eher zu

Trifft eher nicht zu

Trifft gar nicht zu

Der Gottesdienst war in sich stimmig.

Ich habe mich im Gottesdienst wohl gefühlt.

Atmosphärische Gestaltung

Welche Atmosphäre zeichnete den Gottesdienst aus? (Entsprechendes einkreisen, Mehrfachnennungen möglich):

persönlich freundlich distanziert kühl herzlich einladend befremdend

vertraut familiär intellektuell besinnlich feierlich tröstlich aufmunternd

herausfordernd aktuell politisch Sonstiges: ________________________

Äußere Bedingungen

Trifft vollkommen zu

Trifft eher zu

Trifft eher nicht zu

Trifft gar nicht zu

Ich habe mich beim Ankommen wohl gefühlt.

Die Beleuchtung fand ich passend.

Die Akustik/Lautstärke und den Ton fand ich gut.

Der Blumenschmuck hat mir gefallen.

Sonstiges: ___________________________________________________________________________________

Inhalt

Trifft vollkommen zu

Trifft eher zu

Trifft eher nicht zu

Trifft gar nicht zu

Die Gebete konnte ich gut mitbeten.

Ihr Inhalt passte zu meinem Leben u. Glauben.

Die Gedanken der Predigt konnte ich verstehen und nachvollziehen.

Die Predigt hat mich angeregt. Sie hat neue Perspektiven eröffnet.

Ich konnte der biblischen Lesung gut folgen.

Die Abendmahlsfeier hat mich getröstet/mir Mut gemacht.

Die Bedeutung der Taufe wurde in der Feier deutlich und erlebbar.

Die Gestaltung der Taufe hat die Familie/die Gemeinde gut einbezogen.

Die Predigt hat bei mir folgendes ausgelöst (Entsprechendes einkreisen, Mehrfachnennungen möglich):

Trost/Stärkung Orientierung Ermutigung Ärger Zustimmung Ablehnung Überraschung gar nichts Sonstiges: ________________________

Sprache

Trifft vollkommen zu

Trifft eher zu

Trifft eher nicht zu

Trifft gar nicht zu

Die Sprache der Gebete entspricht mir.

Die Sprache der Predigt war so, dass ich gut zuhören konnte.

Musik

Trifft vollkommen zu

Trifft eher zu

Trifft eher nicht zu

Trifft gar nicht zu

Ich konnte die Lieder gut mitsingen.

Die Lieder/Musik passten zu Inhalt und Stimmung des Gottesdienstes.

Die Musik hat Gebete und Predigt vertieft.

Die Lieder/Musik haben mir gefallen.

Ich lerne gerne neue Lieder im Gottesdienst.

Was hat die Musik im Gottesdienst bei Ihnen ausgelöst? (Entspr. einkreisen, Mehrfachnennungen möglich):

bringt zur Ruhe fördert das Nachdenken erfreut mich macht mich unruhig

schenkt mir einen neuen Gedanken langweilt mich berührt mich spricht mich überhaupt nicht an Sonstiges: ________________________

Bewegung, Gestik, Symbole

Trifft vollkommen zu

Trifft eher zu

Trifft eher nicht zu

Trifft gar nicht zu

Bewegung, Gestik und Mimik der Mitwirkenden haben die Botschaft des Gottesdienstes/ der Predigt unterstützt.

Zusammenhang des Gottesdienstes

Trifft vollkommen zu

Trifft eher zu

Trifft eher nicht zu

Trifft gar nicht zu

Gebete, Lesungen, Lieder und Predigt standen in einem erkennbaren Zusammenhang.

Ich fühlte mich sicher durch den Gottesdienst geleitet.

Die Taufe(n)/das Abendmahl waren gut in den Gottesdienst eingebettet.

zu hoch

genau richtig

zu gering

Die Länge des Gottesdienst war

Die Länge der Predigt war

Die Anzahl der Lieder war


Das möchte ich noch sagen: ____________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________

Angaben zur Person

O männlich O weiblich Alter: ______

Ich gehe häufig / gelegentlich / selten zum Gottesdienst (Entsprechendes bitte einkreisen).

Fragebogen erstellt nach Vorlage des Zentrums für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst, Hildesheim