Evangelischer Kirchenkreis Lübbecke

Blasheim

Größe:  21,17 km²
Gemeindemitgliederzahl: 2273 (Juni 2016)






Gemeindebüro

Sekretärin Kerstin Hellmeier
Postweg 2
32312 Lübbecke
Tel.: 05741/5416
Fax: 05741/5496
blasheim@kirchenkreis-luebbecke.de

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch und Freitag 8.30 Uhr - 11.30 Uhr
Donnerstag 16.00 Uhr - 18.00 Uhr


Homepage Blasheim: www.evangelisch-blasheim.de.

  

St. Marienkirche Blasheim


Kirchenmusiker:

 

Helling Ute         Lessingstr. 7, 32312 LK   05741-230 362   ute.helling@gmx.net
Köster Dieter    Unterm Dorf 19, 32312 LK 05741-250188    kidikoe@gmx.de

 


Gottesdienst

Sonntag 10.00 Uhr

Pfarrer




Pfr. Friedrich Stork
Postweg 2
32312 Lübbecke-Blasheim
Tel.: 05741/5416

Presbyterium: 

v.l.n.r.: Dr. Ernst-Georg Lückingsmeyer, Gundula Sachse, Renate Prochnau, Horst Niedermeier, Petra Grimpo, Günter Krämer, Pfr. Friedrich Stork, Sigrid Greve, Ulf Bönninghausen, Dirk Heidenreich.

Tageseinrichtung für Kinder
Arche Noah
Schulstr. 11
32312 Lübbecke

ein Friedhof in Blasheim

Karte Blasheim


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Blasheim

Postweg 2
32312 Lübbecke
Tel: 05741/5416

Ev. Kindergarten "Arche Noah"

Schulstr. 11
32312 Lübbecke - Blasheim
Tel: 05741 - 9300

„In der Nacht hat Gott die Himmel aufgemacht“

Kirchengemeinde Blasheim öffnet das erste Türchen des musikalischen Adventskalenders und den Adventsmarkt



Mit tradtionellen und modernen Advents- und Weihnachtsliedern eröffneten die „Chorallen“ und der erweiterte Blasheimer Posaunenchor den musikalischen Adventskalender der Region Lübbecke. Auch die Gemeinde stimmete immer wieder in den Gesang ein, den Ute Helling und Posaunenchorleiter Karl Kühn abwechslungsreich gestalteten. Viele Blasheimer folgten der Einladung – es waren so viele, dass weitere Gesangbücher besorgt werden mußten.



Es war ein festlicher Wohlklang von Beginn an zu hören, „Jungbläser“ und „Junggebliebene“ ließen die Besucherinnen und Besucher bei den Variationen zu „Wie soll ich Dich empfangen“ aufhorchen. Aber auch die „Chorallen“ zeigten ihr Können.


Die Gemeinde sang „O, Heiland reiß den Himmel auf“, die Chorallen antworteten mit dem modernen Adventslied „Es wird nicht immer dunkel sein“.



Beim „Der Advent ist da“ beeindruckte ein Echo die Hörenden. Gemeinsam mit den Chorallen wirkten sie mal im Wechsel oder als Kanon.



Besonders kraftvoll wirkte Händels „Singt unseem Gott“, das feierlich und majestätisch die St. Marienkirche erfüllte. Pfarrer Freidrich Stork besankte sichbei allen Akteuren. Im Anschluss an das Konzert eröffnete H. Rux den 12. Adventsmarkt.



An vielen Ständen rund um die Kirche gab es Adventliches, natürlich war für das leibliche Wohl gesorgt, ein handbetriebenes Karussel begeisterte die Kinderherzen.