{=webseitetitle=}

Illu

Sie befinden sich hier: / Wir für Sie / Termine


Inhalt

Vortragsreihe:„Die Reformation im Lübbecker Land“

Mit der Veröffentlichung seiner 95 Thesen rief Martin Luther am 31. Oktober 1517 die Reformation aus: Er predigte wider die althergebrachten kirchlichen Ordnungen und Gebräuche und forderte, das reine Wort der Bibel als alleinigen Maßstab christlichen Handelns zu setzen.

Luthers Thesen erschütterten in kirchlichen, sozialen und wirtschaftlichen Belangen die Gesellschaft des 16. Jahrhunderts; sie wirkten umstürzend und stießen bahnbrechende Veränderungsprozesse an. Jedes Territorium und jeder Ort reagierte unterschiedlich auf die Veränderungen; demnach lässt sich eine Vielzahl verschiedener Verläufe der Reformation erkennen. Die Reformation gab es nicht, vielmehr sehr unterschiedliche Ausprägungen.

Später als in anderen Regionen Deutschland, verstärkt am Ende der 1520er Jahre, erreichte reformatorisches Gedankengut das Gebiet des heutigen Kreises Minden-Lübbecke. Damals verlief quer durch das Lübbecker Land eine territoriale Grenze: Die heutigen Kirchspiele Bad Holzhausen, Börninghausen und Pr. Oldendorf gehörten zur Grafschaft Ravensberg, die anderen Gemeinden des heutigen Kirchenkreises Lübbecke zum Fürstbistum Minden. Das Lübbecker Land ist insofern ein besonders spannendes Forschungsfeld zur Reformation, denn die Grafen von Ravensberg agierten vollkommen anders als die Fürstbischöfe von Minden. Auf engstem Raum unterschieden sich die Einführung der Reformation und die Durchsetzung des evangelischen Bekenntnisses teilweise drastisch.
Die Kirchengemeinden Bad Holzhausen und Börninghausen veranstalten in Zusammenarbeit mit dem Kirchenkreis Lübbecke und dem Stadtarchiv Lübbecke eine Vortragsreihe unter dem Titel „Die Reformation im Lübbecker Land“. Folgende Fragen stehen bei den insgesamt sieben Vorträgen im Mittelpunkt: Wie wirkte sich die Reformation konkret vor Ort aus? Wie verlief die Reformation im Lübbecker Land? Kann überhaupt von der Reformation gesprochen werden, oder muss nicht eher eine Vielzahl unterschiedlicher Ausprägungen und Verlaufsformen angenommen werden?
Den Auftakt zur Vortragsreihe bildet am 3. November 2016 der Vortrag des Münsteraner Historikers Prof. Dr. Werner Freitag, der Inhaber des Lehrstuhls für Westfälische und Vergleichende Landesgeschichte ist. Kürzlich erschien im Aschendorff-Verlag sein Buch „Die Reformation in Westfalen“, in dem Freitag die verschiedenen Ausprägungen der Reformation in Westfalen untersucht. In seinem Vortrag referiert der Historiker über die neuesten Erkenntnisse der westfälischen Reformationsgeschichte und wirft Schlaglichter auf die verschiedenen Formen der Reformation in Westfalen.

Weitere Vorträge halten die Historiker Dr. Christof Spannhoff zu „Fragen und Problemen der Reformationsgeschichtsforschung Westfalens“, der Archivar Dr. Christian Helbich zur Reformpolitik der Grafen von Ravensberg, Pfarrer Steffen Bäcker zur Glaubensgemeinschaft der Täufer sowie der Historiker Sebastian Schröder M.A., der sich mit der Reformation vor Ort beschäftigt und u. a. die Reformation in Holzhausen und Börninghausen untersucht. Außerdem referiert Schröder zu der Frage, inwieweit alter Glaube und neue Lehre in den Gemeinden vermischt wurden und er nimmt Reformationsjubiläen in den Blick.
Alle Vorträge sind kostenlos.

Kontakt und Information:
Ev. Kirchengemeinden Bad Holzhausen und Börninghausen
Pfr. Steffen Bäcker, Telefon: 05742/2366, Mail: Steffen.Baecker@kirchenkreis-luebbecke.de


Vortragsprogramm:

Dieses Bild ist nicht vorhanden.

3.11.2016, Gemeindehaus Bad Holzhausen (Pfarrstraße 1, 32361 Pr. Oldendorf), 19.30 Uhr:
Prof. Dr. Werner Freitag: Die Reformation in Westfalen

26. Januar 2017, Gemeindehaus Bad Holzhausen, 19.30 Uhr: Dr. Christof Spannhoff: Fragen und Probleme der Reformationsgeschichtsforschung Westfalens

16. März 2017, Gemeindehaus Bad Holzhausen, 19.30 Uhr: Dr. Christian Helbich: Zwischen „alter“ und „neuer“ Kirche. Die Reformpolitik der Herzöge von Jülich-Kleve-Berg in der Grafschaft Ravensberg im 16. Jahrhundert

21. Juni 2017, Kirchen Bad Holzhausen und Börninghausen, Beginn: 18.00 Uhr in Bad Holzhausen: Sebastian Schröder M.A.: Reformation in Holzhausen und Börninghausen. Führung und Exkursion durch die beiden Kirchen

12. September 2017, Gemeindehaus Bad Holzhausen, 20.00 Uhr: Sebastian Schröder M.A.: Alter Glaube und neue Lehre. Wie rein war das Wort nach der Reformation im Lübbecker Land?

28. September 2017, Gemeindehaus Bad Holzhausen, 20.00 Uhr: Pfarrer Steffen Bäcker: Die „Täufer“ der Reformationszeit und ihre Nachfahren. Ein (konfessionskundlicher) Blick auf andere evangelische Kirchen und Gemeinden, die in der Reformationszeit wurzeln

5. Oktober bis 20. November 2017, Altes Rathaus Lübbecke: Ausstellung zur Reformation (Stadtarchiv Lübbecke)

12. Oktober 2017, Andreas-Gemeindehaus Lübbecke, 20.00 Uhr: Sebastian Schröder M.A.: Reformationsjubiläen im Kirchenkreis Lübbecke 

Hier geht es zum Flyer der Vortragsreihe

Dieses Bild ist nicht vorhanden.


Vom 03.11.2016 bis zum 17.10.2017
Uhrzeit siehe Programm
Veranstalterin Ev. Kirchengemeinden Bad Holzhausen und Börninghausen


Ort

Ev. Kirchengemeinden Bad Holzhausen und Börninghausen



Ansprechpartner:
Name:


Suchen und Finden




Unsere Gottesdienste

Dieses Bild ist nicht vorhanden.

Zwei Handwerksmeister in Tansania

Dieses Bild ist nicht vorhanden.

Newsletter: Bei uns im Kirchenkreis

Dieses Bild ist nicht vorhanden.

StichWORT Reformation

Dieses Bild ist nicht vorhanden.

Beiträge zur Reformation

Dieses Bild ist nicht vorhanden.

Presbyterien im Lübbecker Land 2016

Dieses Bild ist nicht vorhanden.

Flüchtlingsarbeit im Ev. Kirchenkreis Lübbecke

Dieses Bild ist nicht vorhanden.
 

SEPA-Bankverbindungen des Ev. Kirchenkreis Lübbecke

 

      Dieses Bild ist nicht vorhanden.


TelefonSeelsorge Ostwestfalen

Dieses Bild ist nicht vorhanden. 

Unsere Landeskirche

Dieses Bild ist nicht vorhanden.

Klicken Sie »hier» :